01.07.2016, 12:58 Uhr

Letzter Gleisdorfer Jahrgang absolvierte Fachschule für Obstbau

(Foto: Waltraud Fischer)
Leibnitz: Fachschule Silberberg |

Die Absolventen der Fachschule Silberberg im Obstbau, die noch in Gleisdorf begonnen haben.

Im Jahr 2014 wurde die Fachschule für Obstbau in Gleisdorf geschlossen und in die landwirtschaftlichen Fachschule Silberberg integriert. Seither beherbergt die Schule zwei Zweige: Wein- und Obstbau. In den drei Schuljahren werden die Schüler in Theorie und Praxis ausgebildet. Steht im ersten Jahr die Allgemeinbildung noch im Vordergrund, heißt es in den Folgejahren: Vertiefung in den Fachbereich. In der Fremdenpraxis geht es für die Schüler ein paar Monate auf einen Betrieb in Österreich oder nach Tirol oder sogar Spanien. Ganz nach dem Motto: Übung macht den Meister.

Letzte Schüler aus Gleisdorf
Zwölf Schüler, die in Gleisdorf noch das erste Schuljahr begonnen hatten, übersiedelten nach Leibnitz. Als letzter Gleisdorfer Jahrgang beendeten sie heuer die Ausbildung. Auch für manche Lehrer bedeutete dies ein längerer Anfahrtsweg zur Arbeit. So auch für Alexius Grabner: "Ich bin zum Pendler geworden. Aber ich habe auch Internatsdienste und so geht das eigentlich ganz gut. Die Lage hier ist sehr toll, die Möglichkeiten hier sind optimal. Der Sensorikraum zum Beispiel ist echt super. Insgesamt absolvierten heuer zwölf Schüler, wovon vier aus dem Kollegzweig stammen. Diese haben vorher schon Ausbildungen gemacht, wie Tischler oder Eelktriker. Die Schüler selbst sind von der Ausbildung und der Praxisnähe besonders begeistert. Absolvent Robert Mandl: "Die Lehrer hier sind sehr professionell und kompetent."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.