19.05.2016, 12:05 Uhr

Markt der Artenvielfalt im Naturparkzentrum Grottenhof

Kinder beim Schurwollfilzen auf dem Markt der Artenvielfalt. (Foto: Naturpark Südsteiermark)

Anlässlich des „Internationalen Tages der biologischen Vielfalt“ findet am 20. Mai in Leibnitz der „Markt der Artenvielfalt“ statt.

Der 22. Mai ist „Internationaler Tag der biologischen Vielfalt“. Ein guter Anlass, um auf ein Projekt in den Österreichischen Naturparken aufmerksam zu machen, das sich mit zahlreichen Maßnahmen für den Schutz der Artenvielfalt einsetzt.

Die 48 Österreichischen Naturparke sind ein bedeutendes und leistungsstarkes Naturschutznetzwerk, mit einer Fläche von ca. 500.000 Hektar, ca. 500.000 GemeindebürgerInnen, rund 300 ausgebildeten Natur- und LandschaftsvermittlerInnen und über 400 touristischen und landwirtschaftlichen Partnerbetrieben. Neben dem Schutz ihrer charakteristischen Natur- und Kulturlandschaften engagieren sich die Naturparke in einem landesweit koordinierten Projekt unter dem Leitgedanken „Landschaften voller Leben“ für den Erhalt der biologischen Vielfalt in ihren Regionen. In dem Zusammenhang wurden zahlreiche Maßnahmen erarbeitet; unter anderem ein Kommunikationskonzept, das ein effektiveres Zusammenwirken aller Beteiligten in den Naturparken begünstigt. Des Weiteren die Durchführung von Bepflanzungsaktionen, die die heimische Gehölzvielfalt sichern und deren Bedeutung im Bewusstsein der Bevölkerung verankern sollen.

Besuchen Sie den Markt der Artenvielfalt in Grottenhof. Dieser steht im Zeichen des Brauchtums und Handwerks im Naturpark Südsteiermark. Programmpunkte sind unter anderem Strohkörbe nähen, Schafwollfilzen, Keramik töpfern, Sensen mähen sowie ein Bienenlehrpfad mit Honigverkostung. Das traditionelle Familienfest findet ab 10 Uhr auf dem historischen Gut Grottenhof statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.