14.03.2016, 08:07 Uhr

Ölalarm in Lebring

Aus bisher ungeklärter Ursache gelangte Sonntagabend, 13. März 2016, Öl in die Mur und verunreinigte den Fluss im Uferbereich auf einer Länge von rund 500 Metern. Das Öl wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Lebring gebunden, sodass keine Umweltbeeinträchtigung bestand.

Gegen 17:30 Uhr entdeckte ein Fußgänger den Ölaustritt südlich von Lebring (Sankt Margarethen) und verständigte die Feuerwehr. Diese errichtete eine Ölsperre im Bereich des Murufers. Ein Vertreter des Chemiealarmdienstes des Landes Steiermark traf gegen 19 Uhr vor Ort ein und konnte eine Beeinträchtigung der Umwelt ausschließen. Die Erhebungen zur Ausforschung des Verursachers laufen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.