20.06.2016, 10:50 Uhr

Soldatenangelobung: „Die Menschen wollen Sicherheit!“

Für rund 500 Rekruten aus Güssing, Feldbach, Aigen, Gratkorn und Zeltweg sowie vom Jägerbataillon 17 aus der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß i. Stmk. erfolgte auf dem Sportplatz in Straß die festliche Angelobungsfeier vor zahlreichen Gästen und Prominenz aus Politik und Wirtschaft.
„Den Wehrdienst abzuleisten verdient Respekt“, sagte Bürgermeister Reinhold Höflechner, selbst Berufssoldat. In dieselbe Kerbe schlug auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Er freue sich, und sei dankbar, „dass Sie sich für den Wehrdienst entschlossen haben“, der nicht immer einfach sei. „Die Menschen wollen Sicherheit“, gab er sich überzeugt“, besonders in Bezug auf die Flüchtlingsbewegungen, und unterstrich einmal mehr die Wichtigkeit der Kontrollen an der Staatgrenze. – Verantwortung werde mit der Angelobung übernommen, sagte der steirische Militärkommandant Heinz Zöllner in Richtung der jungen Rekruten – darunter auch eine kleine Zahl an Damen. Und er freue sich, dass es gelungen sei, nun mehr finanzielle Mittel für das Heer zu erhalten, die es „effizienter und attraktiver“ machten. – Nach den Beiträgen der Militärgeistlichen Manfred Walgram und Sascha Kasper erfolgte die Angelobung. Ihre gesetzlich vorgesehene Formel sprach der Kasernenkommandant Bernhard Köffel vor.
Für den musikalischen Rahmen sorgte die Gardemusik, die auch den „Großen österreichischen Zapfenstreich“, der Märsche bis hin zu religiösen Musikteilen enthielt, unter dem abendlichen Himmel vortrug. – Mit dabei auch eine Gardekompanie, sowie zahlreiche ÖKB-Abordnungen, darunter auch Angehörige des „Traditionsverbandes K.u.k. Feldjägerbataillons 9“.
Unter den Gästen sah man auch Landtagspräsidentin Bettina Vollath, LAbg. Peter Tschernko, hohe Militärs wie Heinz Zöllner, Franz Reißner, Georg Pilz und Heinrich Winkelmeier.
​​​​​​​​​
Fotos und Text von Anton BARBIC
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.