27.04.2016, 12:38 Uhr

Südsteirische Jungwinzer zeigen ein Herz für Kinder

Jung, dynamisch und ideenreich zeigen sich die "Jungwinzer mit Herz". (Foto: KK)

Weinhoheit Madeleine Legat und sieben Jungwinzer öffnen ihr Herz mit edlen Tropfen für kranke Kinder.

Sie sind die Ideengeberin von „Jungwinzer mit Herz“. Wie kam es dazu und worauf zielt die Initiative ab?
MADELEINE LEGAT: Seit Herbst 2015 besuche ich den Weinmanagement – Lehrgang in Krems und aus diesem Lehrgang heraus entwickelte ich das Projekt „Jungwinzer mit Herz“ – wir wollen Kinder lächeln sehen, denn gleichzeitig ist dieses Projekt für mich eine Prüfung.
Für mich stand fest, wenn ich solch ein Projekt ausführe, dann brauch ich Unterstützung, denn nur gemeinsam ist man stark. Somit entwickelte ich eine Grundidee und schrieb Einladungen an die Weinbauern. Überraschenderweise sagten sofort alle zu und waren von dieser Idee überzeugt. Dann kam es zum ersten Treffen und wir begannen das Projekt enger zu schnüren und kamen zu diesem Entschluss. Denn für uns alle steht fest, wenn wir helfen, helfen wir den kleinsten unter uns.

Wer ist alles mit an Bord? Wie hat sich die Runde gefunden?

LEGAT: Mit an Bord sind sieben Jungwinzer aus der Südsteiermark.
Wichtig dabei war für mich, dass ich die gesamte Südsteiermark abdecke, und nahm somit die sechs weinbaubetreibenden Gemeinden Spielfeld, Ehrenhausen, Gamlitz, Leutschach, Leibnitz und Kitzeck her und legte mich auf folgende Weinbaubetriebe/ Jungwinzer fest:

Spielfeld: Jürgen Trummer (Weingut Trummer)
Ehrenhausen: Reinhard Pilch (Weingut Pilch)
Gamlitz: Roland Riegelnegg (Weingut Riegelnegg)
Leibnitz: Mario Weber (Weingut Kodolitsch)
Leutschach: Ramona & Philipp Repolusk (Weingut Repolusk)
Kitzeck: Stefan Schauer (Weingut Schauer)

Gefunden haben wir uns einerseits durch meine Einladung, aber dass es wirklich wir acht sind, hat auch etwas mit dem Weinbaujahr 2015 zu tun, denn nicht nur ich wurde steirische Weinhoheit, sondern auch alle oben angeführten Jungwinzer durften im Jahr 2015 Erfolge und Auszeichnungen verzeichnen.

Am 25. Mai ist eine große Veranstaltung im Schloss Spielfeld angesagt? Was gibt es dort zu erleben?
LEGAT: Auf unsere Gäste wartet ein 7 Gang – Menü, das von 2 Hauben Kochen Manuel Liepert gezaubert wird. Begleitet werden diese Köstlichkeiten von den Weinen der Jungwinzer. Zum Abschluss dieses Gala Menüs dürfen sich die Gäste an den Edelbränden der Destilliere Tinnauer erfreuen.
Im Anschluss dieses Gaumenschmauses erwartet den Besuchern eine Schloss Lounge, die natürlich auch von anderen Gästen besucht werden kann. Das Highlight dieser Schloss Lounge ist die Live Band „Gerry & the Hurricanes".

Durch den gesamten Abend werden die Gäste durch Moderation meiner Wenigkeit geführt, und erfahren somit mehr über uns und unser Projekt.

Gibt es schon weitere Pläne?

LEGAT: Einige Ideen stehen bereits im Raum, aber momentan konzentrieren wir uns voll und ganz auf die Umsetzung dieses Events.

Sie sind als Weinhoheit im Amt und engagieren sich jetzt auch noch für weitere Projekte. Bleibt da noch Zeit für das Privatleben?
LEGAT: Sehr richtig, neben der Schule und meiner Arbeit bin ich auch als Weinhoheit tätig, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, aber all diese Dinge mache ich mit sehr viel Ehrgeiz – Elan – Freude und Engagement.
Und wenn es darum geht, dass man anderen Menschen helfen kann, opfert man auch sehr gerne ein wenig mehr Zeit! Aber dass dadurch wenig Zeit für mein Privatleben überbleibt, würde ich nicht sagen.

Reservierung unter: weininitative.suedsteiermark@gmail.com
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.