05.04.2016, 14:32 Uhr

"Transformationen" in der Galerie am Grottenhof in Kaindorf

Kurator Klaus Dieter Hartl, GF. Mag. Barbara Hofmann, Künstler Jože Šubic
In der Galerie im Kaindorfer Grottenhof wird derzeit eine bemerkenswerte Ausstellung gezeigt. Der Marburger Künstler Jože Šubic studierte an der Akademie der bildenden Künste in Ljubljana, lebt und arbeitet heute in Maribor und war auch im Vorjahr beim 60-jährigen Bestandsjubiläum der Südsteirischen Weinstraße als künstlerischer Vertreter Sloweniens mit einer Arbeit an der "Freiluftgalerie" entlang der Weinstraße beteiligt.
In der jetzigen Ausstellung beschäftigt er sich mit dem Rollenbild der Frau, insbesondere als Objekt der Ausgrenzung, Ausbeutung und Begierde. Er blickt dabei Jahrhunderte zurück und thematisiert den "Seizterhof" am Marburger Lent an der Drau. Im 14. Jahrhundert war dies ein Bordell und nicht selten entdeckte man damals ertrunkene Frauen aus jenem Hause, Frauen, die am Rande der Gesellschaft lebten, ausgebeutet, erniedrigt und schließlich zum Schweigen gebracht.
Von diesen Ereignissen inspiriert, zeichnet Jože Šubic den Weg des Klischeebildes der Frau bis in die Gegenwart mit unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksmitteln: Weibliche Keramikköpfe, die Interpretationen von sinnlichen und erotischen Erlebnissen bis hin zu brutalen Handlungen am Sexobjekt Frau zulassen. Ergänzt werden diese faszinierenden Köpfe durch Zeichnungen, in denen Jože Šubic auf die Anziehungskraft des weiblichen Körpers und dessen Genusses zu antworten versucht und den Betrachter einlädt, mit seinen eigenen Assoziationen das Werk des Künstlers und sein Thema zu erkunden.
Zu sehen ist die Ausstellung bis 5. Juni 2016 in der Galerie im Grottenhof, 2. Stock.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.