14.10.2016, 12:07 Uhr

Vom Kohlenlager zum Eventkölla

Der "Eventkölla" für alle Anlässe: Renate und Johann Ruckenstuhl (r.) mit Verena Sladek.

Der neue Leibnitzer "Eventkölla" lässt keine Wünsche offen.

Unzählige Arbeitsstunden wurden investiert und manchmal stand der Schweiß so stark auf der Stirn, dass vorübergehend ans Aufgeben gedacht wurde. Doch Renate und Johann Ruckenstuhl haben durchgehalten und sich mit der Errichtung eines "Eventköllas" einen eigenen Traum erfüllt.
Der seit 1870 bestehende Gewölbekeller in der Bahnhofstraße 24 in Leibnitz wurde mühevoller Kleinarbeit komplett saniert und kann jetzt für Veranstaltungen jeder Art gebucht werden. "Wir haben selbst die Ziegel des Gewölbes mit der Bürste händisch gereinigt", freuten sich die Besitzer über das gelungene Gesamtwerk. Die Lichttechnik spielt alle Stücke und es gibt einen Lift. "Am 18. November laden wir um 18 Uhr in den neuen Räumlichkeiten zur besonderen Junkerpräsentation", lädt Eventmanagerin Verena Sladek ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.