12.04.2016, 09:41 Uhr

„Wie kommt das Wasser in den Wasserhahn?“

(Foto: KK)
Im Rahmen des Umweltprojektes in Kooperation der VS Lebring
und der Naturfreunde Lebring wurde das Wasserwerk in Leibnitz besichtigt.

Wissenshungrig und aufgeregt fuhren 49 Schüler mit ihren Klassenlehrern Matthias Prumofsky, Katrin Gratz und Cornelia Satran sowie Familien-Referentin der Naturfreunde Lebring Annemarie Walter mit dem Bus zum Wasserwerk. Der Bus wurde von den Naturfreunden zur Verfügung gestellt.

Die Teilnehmer wurden von Geschäftführer Dipl.-Ing. Franz Krainer und seinem Team herzlich begrüßt.

Den Hahn aufdrehen und schon läuft das Wasser….
Wie kommt das Wasser zu uns nach Hause?
Was passiert im Wasserwerk?
All diese Fragen rund um das Thema Trinkwasserversorgung hat Tamara Juritsch - Sekretärin der Geschäftsführung - an Hand von wertvoll gestalteten Schautafeln für die Schüler verständlich und liebevoll beantwortet.
Im Anschluss gab es noch ein Spiel mit Wasserkübeln, wo die Schüler schätzen konnten wie viel Wasser wir täglich verbrauchen. Dabei gab es großes Staunen bei den Schülern und Lehrern über die Menge an Wasserkübeln die dabei zusammenkamen.
Absolutes Highlight war die Besichtigung der Brunnen und der Hochbehälteranlage am Seggauberg.
„Das gleiche Wasser was da drinnen ist, kommt bei mir zuhause aus dem Wasserhahn“ - da staunten die Schüler.
Mit einen lustigen Wasserlied und einen Wassergedicht bedankten sich die Kinder für die spannende und liebevolle Besichtigung.
Unser Umweltprojekt soll dazu beitragen, unsere Kinder schon sehr früh für einen nachhaltigen Umgang mit unserem kostbaren Lebensmittel „Wasser“ zu sensibilisieren.
Vollgepackt mit viel Wissenswertem rund um das Thema „Wasser“ fuhren die Teilnehmer wieder mit dem Bus zurück nach Lebring.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.