14.03.2016, 09:43 Uhr

Wildoner Bienenzuchtverein 2016 in Wieselburg wieder sehr erfolgreich

Die peisgekrönten Imker aus Wildon freuen sich über ihre Qualiätsprodukte. (Foto: KK)
In der Südsteiermark gibt es besonders guten Honig zu ernten. Die Natur hält ein vielfältiges Blütenangebot für die Bienen bereit und die Imkerinnen und Imker bemühen sich mit viel „Know how“ und ihren vielen kleinen Helferinnen sehr erfolgreich, dieses Angebot zu nützen.
Das zeigte sich erneut Anfang März bei der der heurigen „Ab Hof – Messe“ in Wieselburg, wo wieder mehrere Imker vom Bienenzuchtverein Wildon und Umgebung beim Wettbewerb um die „Goldene Honigwabe“ sehr erfolgreich waren.
Heuer gab es knapp 1100 Einsendungen an Honigen bzw. Honigprodukten aus allen Bundesländern Österreichs. Dabei konnten das Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Leibnitz, Franz Kurzmann, Josef Lukas, Herbert Meditz und Mag. Gustav Oberdorfer folgende Auszeichnungen erreichen:

BG/BRG Leibnitz:
• Goldmedaille für Blüten- mit Waldhonig

Josef Lukas:
• 2 x Silbermedaille für Waldhonig

Franz Kurzmann:
• Silbermedaille für Blüten- mit Waldhonig

Herbert Meditz:
• Goldmedaille für Blütenhonig
• Silbermedaille für Blüten- mit Waldhonig

Mag. Gustav Oberdorfer:
• Goldmedaille für Blüten- mit Waldhonig
• Goldmedaille für Cremehonig
• Goldmedaille für Waldhonig
• 2 x Goldmedaille für Bärenfang – Honiglikör
• Silbermedaille für Blütenhonig
• Bronzemedaille für Kastanienhonig

Die Imker und Imkerinnen des Bienenzuchtvereines Wildon und Umgebung sind allesamt sehr um die Qualität ihrer Erzeugnisse bemüht und stellen sich daher auch immer wieder Wettbewerben. Mit der Haltung ihrer Bienen tragen sie auch wesentlich zur Blütenbestäubung bei Obst- und Feldkulturen sowie der Erhaltung vieler blühender Wildpflanzen bei. Zurzeit hat der Verein knapp 60 Mitglieder aus mehreren Gemeinden in unserer Region, die insgesamt mehr als 800 Bienenvölker betreuen.
Falls jemand Interesse an der Bienenhaltung hat, findet er im Verein wertvolle Unterstützung und Information (Anruf bei Obmann Mag. Gustav Oberdorfer, Tel.: 0650 23 33 395 oder E-mail: gustavoberdorfer@aon.at ). Auch eine Vereinshomepage gibt es: info@bienenzuchtverein-wildon.at

Wichtiger Hinweis: ab 01. 01. 2017 gilt eine Meldepflicht für alle ImkerInnen und ihre Bienenvölker in Österreich. Das gilt auch für Imkerinnen und Imker, die bei keiner Imkerorganisation Mitglied sind. Der Wildoner Bienenzuchtverein unterstützt seine Mitglieder bei der Erstmeldung an die Statistik Austria. Eine andere Möglichkeit stellt eine Meldung bei der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.