04.10.2016, 11:04 Uhr

Die Fußball-EM ist ihr großes Ziel

Beim Spiel gegen Ungarn stand Torfrau Lisa Scheucher zum ersten Mal in der Startelf des U19 Nationalteams. (Foto: KK)

Lisa Scheucher aus Leutschach ist Torfrau im U19-Nationalteam der Frauen und auf dem Sprung ins Ausland.

Lisa Scheucher hat es geschafft: Beim 0:0 des U19-Frauen-Nationalteams gegen Ungarn stand die Leutschacher Torfrau das erste Mal in der Startelf. Mit ihren 17 Jahren ist die die jüngste Spielerin im Kader. "Derzeit bin ich die Nummer 2 im Nationalteam, aber ab dem kommenden Jahr werde ich höchst wahrscheinlich die Nummer 1 sein", so Scheucher.

Auf nach Weißrussland

Als nächstes stehen für die Schülerin der Fachschule Silberberg die Qualifikationsspiele der Europameisterschaft am Programm. Am 20. Oktober spielt das Team gegen Weißrussland, am 22. gegen Litauen und am 25. gegen Belgien. Auch in der österreichischen Frauenbundesliga steht sie regelmäßig für LUV Graz im Kasten. "Hier gibt es eine gute Kooperation mit dem Fußballcollege Leibnitz, wo ich auch noch spiele. Ich bin das einzige Mädchen, das in der Leistungsklasse U17 spielt", informiert Scheucher.

Dank für Unterstützung

Zum Fußball ist die junge Frau durch ihren Onkel Michael Wechtitsch gekommen, als ihren größten Förderer sieht sie Hannes Haller an und Joachim Hanschekowitsch hat sie als Torfrau weiterentwickelt. Die Arbeit, die sie in ihre Fußballer-Karriere investiert, macht sich bezahlt. Ab Mai 2017 ist Lisa Scheucher beim FC Zürich in der Schweiz und macht dort nebenbei ein Praktikum für die Schule. "Der FC Zürich ist ein großartiger Verein, der auch in der Champions League spielt", freut sich die Torfrau bereits auf die neue Herausforderung. Generell sieht sie ihre fußballerische Zukunft im Ausland. "Die Ligen in Deutschland oder Frankreich würden mich reizen." Ein großer Dank gilt der Fachschule Silberberg. "Seit acht Jahren ist die Fachschule eine Partnerschule des Fußballcollege Leibnitz und die Zusammenarbeit funktioniert einwandfrei", freut sich Hannes Haller, sportlicher Leiter des Fußballcollege. Er ist seit Jahren an der Seite von Lisa und unterstützt sie mit allen Kräften. "Irene Fuhrmann, die Teamtrainerin, hat gesagt, dass sich Lisa sozial und sportlich im letzten Jahr extrem verbessert hat. Das macht mich sehr stolz", so Haller.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.