22.09.2016, 08:42 Uhr

Erwin Huss siegt beim Ironman in Pula

Am Wochenende fand in Pula der Ironman 70.3 statt. Insgesamt waren rund 1.800 Athleten am Start, wovon das Team Stefflhof Adventures fünf stellte. Beim Bewerb, der den Saisonabschluss darstellt, waren die Bedingungen für die Teilnehmer sehr schwierig: hohe Wellen beim Schwimmen und starker Regen beim Laufen und Radfahren. Alle Teilnehmer der Stefflhof Adventures konnten sehr gute Leistungen in ihren jeweiligen Altersklassen erzielen.
Philipp Lamprecht kam in einer Zeit von 5:00:55 als Sechster ins Ziel, Lukas Lamprecht in 5:14:46 als Neunter, Rudolf Wilfling in 5:23:43 als Siebenter und Rudolf Bayer in 5:35:47 als 102.

Erwin Huss feiert fulminantes Comeback

Besonders erfolgreich verlief der Ironman für Erwin Huss. Für ihn war es erst der erste Bewerb in diesem Jahr, da er nach einer langen Verletzungspause rund acht Monate nicht laufen konnte. "Ich entschied mich kurzfristig, in Pula zu starten, um zu sehen, wo ich stehe. Mein Comeback hätte gar nicht besser laufen können", freut sich der Ironman. Nach dem Schwimmen lag er auf dem dritten Rang, beim Radfahren konnte er die Führung übernehmen und ging mit vier Minuten Vorsprung auf die Laufstrecke. Er riskierte alles und konnte schließlich über den Sieg in seiner Alterklasse jubeln. "Der Zieleinlauf war sehr emotional für mich. Ich hätte nicht gedacht, dass ich wieder starten kann und schon gar nicht, dass ich dann ganz oben stehen würde", zieht Erwin Huss ein mehr als zufriedenes Resümee.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.