19.05.2016, 16:08 Uhr

Internationales Fußballturnier von Partnerschulen der NMS2 Leibnitz

Die Mädchen der Neuen Mittelschule 2 Leibnitz wurden ungeschlagen Turnierzweite hinter der Auswahl der ungarischen Schule aus Nagykanizsa.

In der Reinhold-Heidinger-Sporthalle Leibnitz spielten bei einem internationalen Hallenfußballturnier Partnerschulen aus Leibnitz, Nagykanizsa (Ungarn) und Puconci (Slowenien) in drei Klassen um den Turniersieg.

Seit bereits rund 25 Jahren unterhält die nunmehrige Neue Mittelschule 2 Leibnitz eine sehr lebendige Schulpartnerschaft mit der ungarischen Grundschule Zrínyi Miklós Általános Iskola in Nagykanizsa. Und die Partnerschaft mit der slowenischen Grundschule Osnovna šola in Puconci wurde auch schon vor etwa sechs Jahren ins Leben gerufen.

Sportliche Partnerschaft

In der Reinhold-Heidinger-Sporthalle Leibnitz stand am 19. Mai 2016 ein fußballerisches und sportliches Kräftemessen der drei Partnerschulen aus der Südsteiermark, Ungarn und Slowenien auf dem Programm.

Engagierte Organisatoren

Im Leibnitzer Organisatorenteam des Internationalen Fußballhallenturniers standen mit großem Engagement die Pädagogen Wolfgang Puchtler, Gerhard Graupp, Erni Scheucher und Karin Stifter (Betreuerin der Mädchenauswahl der NMS 2 Leibnitz).


Gute Gastgeber

Die Leibnitzer erwiesen sich durchwegs als gute Gastgeber und ließen in allen drei Klassen Gästeteams den Vortritt.
In der Altersklasse U 13 fiel der Turniersieg der Auswahl aus Puconci recht deutlich aus. Die Burschen aus Slowenien blieben gegen die Gastgeber mit 5:1 und gegen die Ungarn mit 4:1 siegreich. Den zweiten Platz sicherte sich die Mannschaft der NMS 2 Leibnitz, die über das Schulteam aus Nagykanizsa mit 2:1 Toren die Oberhand behalten konnte.
Besonders spannend und ausgeglichen war die Altersklasse U 15 . Nach spannenden Partien hielten alle drei Teams in der Abschlusstabelle bei drei Punkten. Dank der mehr erzielten Tore und dem Sieg im direkten Duell holte sich das ungarische Schulteam aus Nagykanizsa vor der NMS 2 Leibnitz und der Mannschaft aus Puconci den Turniersieg.


Leibnitzer Mädchen blieben unbesiegt

Die von Karin Stifter betreuten Leibnitzer Mädchen der NMS 2 wurden nach einem 6:0 Kantersieg gegen Puconci und einem 1:1 Unentschieden gegen Turniersieger Nagykanizsa ungeschlagen Turnierzweite. Den Ausschlag zugunsten der Ungarinnen gab das 10:0 Schützenfest gegen die Sloweninnen.


Siegerehrung als krönender Abschluss

Vizebgm. Helga Cernko und Dir. Ronald Liebergesell nahmen zum krönenden Finale des Internationalen Turniers die Siegerehrung vor und übergaben Urkunden und Pokale an die teilnehmenden Teams aus Ungarn, Slowenien und Österreich. Beide waren von den fußballerischen Leistungen von Mädchen und Burschen sehr angetan und spendeten viel Beifall.
Im Nächsten Jahr gibt es dann in Slowenien für die Leibnitzer Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in Puconci sportlich in Szene zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.