15.07.2016, 09:00 Uhr

Leibnitz macht die Nacht zum Tag

Dabei sein ist alles: Sepp Hartinger, Kurt Stessl und Bgm. Helmut Leitenberger.

Spätentschlossene haben keine Ausrede.

Der Römerlauf 2016, der am Samstag, dem 16. Juli im Naturparkzentrum Grottenhof in Szene geht, feiert heuer seine zehnte Auflage als Abendlauf. Für dieses kleine Jubiläum haben sich die Organisatoren um Sepp Hartinger und Kurt Stessl zum Ziel gesetzt, das Service für die Teilnehmer noch weiter zu verbessern.
„Wir machen die Nacht zum Tag“ lautet die diesjährige Devise. 1.000 Fackeln werden den 10 Kilometer langen Rundkurs über Leibnitz, Seggauberg und den Sulmsee ausleuchten. Dazu kommen 120 Scheinwerfer für exponierte Streckenabschnitte. „Damit wird der Lauf vor allem für die Läuferinnen und Läufer im Halbmarathon noch hochwertiger“, ist man überzeugt. Für eine einzigartige Stimmung wird auch ein Spalier von über 100 Helfern in römischer Kleidung entlang der Strecke sorgen.
Über 3.000 Parkplätze am Grottenhof, Warmwasserduschen für die Teilnehmer, der Zieleinlauf über die Showbühne und ein Riesen-Gastgarten direkt bei Start und Ziel verleihen dem Römerlauf ein Flair, das seinesgleichen sucht. Auf die Sieger warten zudem über 80 Paar Laufschuhe von Gigasport. Grund genug, bei der zehnten Auflage des Laufes dabei zu sein. Anmeldungen sind online unter www.roemerlauf.at bis 14. Juli möglich. Für Spätentschlossene gibt es zudem die Möglichkeit der Nachnennung am Wettkampftag ab 13 Uhr direkt im Naturparkzentrum Grottenhof.

Programm

ab 13.00 Uhr: Startnummernausgabe und Nachnenn-Möglichkeiten 17.00 Uhr: Mini Römer
17.30 Uhr: Junge Römer I
18.00 Uhr: Junge Römer II
18.45 Uhr: Volkslauf
18.55 Uhr: Walking, Smovey, Nordic Walking 20.15 Uhr: Halbmarathon, Viertelmarathon 23.00 Uhr: Siegerehrung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.