02.04.2016, 08:34 Uhr

Trainerwahl: Erfolg durch harte Arbeit

Franz Pachernegg mit den Spielern seiner U11, die fleißig für ihn Stimmen sammeln. (Foto: KK)

Seit 12 Jahren engangiert sich Franz Pachernegg von der SU Rebenland für den Nachwuchsfußball.

Beim ersten Zwischenstand der WOCHE-Trainerwahl lag er vorne: Franz Pachernegg, Trainer der U11 Mannschaft der SU Rebenland. "Meine Schwägerin ist auf die Idee gekommen, bei der Wahl mitzumachen und die Kinder wollen nun unbedingt gewinnen", freut sich Pachernegg über den großen Zuspruch.

Großer Kader

Seit nunmehr 12 Jahren trainiert der ehemalige Fußballer Nachwuchsmannschaften. "Ich musste aufgrund einer schweren Knieverletzung mit dem Fußballspielen aufhören. Da es aber schon immer meine große Leidenschaft war, habe ich als Nachwuchstrainer angefangen", gibt er Auskunft.

Viel Engagement für Kinder

Der engagierte Nachwuchstrainer verwendet viel Zeit auf die Arbeit mit den Kindern. Drei Mal in der Woche wird trainiert, dazu kommen noch die Spiele und Turniere. Aber er tut es gerne. "Mir ist es wichtig, den Kindern die Freude am Fußball zu vermitteln und sie auch technisch weiterzuentwickeln." Dass seine Arbeit Früchte trägt, stellt sich durch die hohe Anwesenheit beim Training und durch die Erfolge in der Meisterschaft unter Beweis. "Im Vorjahr haben wir acht Spiele in Serie ohne Gegentor gewonnen", berichtet Pachernegg stolz.

Zusammenhalt stärken

Ein Augenmerk legt der Trainer auch auf den Zusammenhalt innerhalb des Teams. Die Aufgabe als Trainer beschränkt sich nicht nur auf die Arbeit am Feld: Pachernegg ist auch Taxifahrer für seine Spieler, Motivator und auch Mediator, wenn es Probleme gibt. "Aber nur durch harte Arbeit und großes Engagement kommt der Erfolg", ist der Trainer überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.