20.06.2016, 14:48 Uhr

Zeugnistag für 13 neue Gemüse-Spezialisten

Landwirtschaftskammer Vizepräsidentin Maria Pein (2.v.r.) und der Obmann des österreichischen Gemüsebauverbandes Fritz Rauer (r.) gratulieren den13 frischgebackenen Feldgemüsebau-Facharbeitern. (Foto: © LK, Gartenbau)

Sechs Monate drückten 13 Gemüseproduzenten aus ganz Österreich die Schulbank. Jetzt werden sie mit dem Facharbeiterbrief belohnt.

Dieser Tage war Zeugnistag für die Absolventen des zweiten österreichischen Speziallehrganges für Feldgemüsebau, der von November 2015 bis Juni 2016 in der Gartenbauschule Großwilfersdorf stattfand. 13 Teilnehmer aus sechs Bundesländern absolvierten diesen Lehrgang mit Spezialgebiet Feldgemüsebau erfolgreich. Somit gibt es in Österreich weitere ausgebildete Feldgemüsebau-Facharbeiter. Als erste Gratulanten stellten sich Landwirtschaftskammer Vizepräsidentin Maria Pein sowie Fritz Rauer, Obmann des österreichischen Gemüsebauverbandes, ein.


Facharbeiterbrief

Ziel der Ausbildung ist es, die hohe Qualität der steirischen Gemüseproduktion zu sichern und weiter auszubauen. Größter Wert wurde auf eine praxisnahe Ausbildung gelegt. Unterrichtet wurden die Absolventen von den Lehrern der Gartenbauschule Großwilfersdorf, Experten der Landwirtschaftskammern und Praktikern. Die Landwirtschaftskammer, der Landesverband Steirischer Gemüsebauern und die Gartenbauschule Großwilfersdorf haben in engagierter Vorarbeit diesen Facharbeiterkurs auf die Beine gestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.