28.09.2016, 09:39 Uhr

Den Herbst im Rüsthaus willkommen geheißen

Die Freiwillige Feuerwehr lud wieder zum alljährlichen Herbstfest ins Rüsthaus ein. (Foto: BFV Leoben)
ST. STEFAN. Am Samstag, dem 24. September, lud die Freiwillige Feuerwehr Kaisersberg bei traumhaftem Herbstwetter zu ihrem mittlerweile schon traditionellen Herbstfest beim Rüsthaus.

Auf die Gäste wartete ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm. Neben einer Hüpfburg für die kleinsten Anwesenden sorgte vor allem der Besuch der Feuerwehrkameraden aus Leoben mit deren 37 Meter hohen Drehleiter und der Möglichkeit sich einmal selbst in die Höhen mitzubegeben für Aufsehen. Ein weiteres Highlight stellte sicherlich der Auftritt des Ursprung Bike Trial Teams aus der Lobming mit ihrer spektakulären Fahrradshow dar, was für großes Staunen beim zahlreich erschienenen Publikum sorgte.
Auch kulinarisch tat sich an diesem Tag einiges und so wurden neben dem Klassiker in dieser Jahreszeit Sturm und Maroni auch unter anderem Kaiserschmarrn und Kaisersberger Suppe – eine Kartoffelsuppe serviert in einem Brotlaib – aufgetischt.
Neben dem Musikverein St. Stefan umrahmten die Steirer-Herzen mit klangvoller Musik das Fest und animierten das Publikum zum Tanzen.

Unterhaltsame Wettschulden eingelöst

Für eine Überraschung der besonderen Art sorgten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kaisersberg selbst. Ganz nach dem Motto „Wettschulden sind Ehrenschulden“ musste noch ein gewisser Dienst abgeleistet werden.
Denn nach einem verlorenen Fußballspiel zwischen der Feuerwehrjugend und den etwas erfahreneren Kameraden, wurde vereinbart, dass das Mannschaftstransportfahrzeug von den Verlierern beim Herbstfest öffentlich gewaschen werden muss. Der Haken an der Wette war allerdings, dass man sich darauf geeinigt hatte, das Ganze in Bikinis oder Badeanzügen durchzuführen. Die Einlösung dieser Wettschulden trug deutlich zur Belustigung der Zuseher bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.