17.03.2016, 14:26 Uhr

Die Kunstbaustelle unterstützt die Pfarrkirche Donawitz

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Wolfgang Frisch, die Obfrau der Kunstbaustelle Leoben Renate Scharf und Vizebürgermeister Max Jäger. (Foto: Weeber)
LEOBEN. 60 Jahre Pfarrkirche Donawitz: Diesem Jubiläum ist eine Ausstellung der Kunstbaustelle Leoben im Foyer des Neuen Rathauses Leoben gewidmet. 14 Kunstschaffende zeigen dabei bis 15. April 66 Bilder und Skulpturen.
Mit der Ausstellung werden zwei Ziele verfolgt: Der Kunstgenuss für den Betrachter und die Renovierung des Bauwerkes. "Mindestens 30 Prozent, ja bis zu 100 Prozent des Verkaufserlöses stellen die Mitwirkenden dieser Ausstellung für die Kirchensanierung zur Verfügung", sagte Vizebürgermeister Maximilian Jäger bei der Eröffnung. Vor fünf Jahren wurde begonnen, den in die Jahre gekommenen Sakralbau für die kommenden Generationen zu erhalten. Durch Feuchtigkeit und Umwelteinflüsse waren große Schäden entstanden. Der Voranschlag für die Gesamtrenovierung beträgt rund 700.000 Euro. Ein Drittel der Baukosten sowie die Bauleitung übernimmt die Diözese. Die restlichen zwei Drittel müssen durch Sponsoren, druch das Bundesdenkmalamt, die Gemeinde, Haussammlungen sowie Benefizveranstaltungen aufgebracht werden.
Stolz ist der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates der Kirche Donawitz, Wolfgang Frisch, dass die Arbeiten bisher schuldenfrei finanziert werden konnten. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2010 geplant.
Mit dem Bau der Josefskirche in Donawitz wurde im Jahr 1954 begonnenen, die Verwendung von Stahl für tragende Elemente macht diesen Sakralbau in Europa einzigartig.

Text und Fotos: Heinz Weeber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.