15.03.2016, 13:15 Uhr

Die "Wunderkur" der Murtaler Bauernbühne

NIKLASDORF. "Lachen ist gesund" lautete das Motto der Murtaler Bauernbühne – kurz MUBABÜ – Niklasdorf, unter dem sie ihrem Publikum wieder eine brilliante und gelungene Aufführung bot. Das Ensemble hat mittlerweile überregionale Bekanntheit: Nicht nur Gäste aus der Marktgemeinde, sondern auch aus den Bezirken Leoben und Bruck an der Mur kamen in das Veranstaltungszentrum, um einer der drei Aufführungen beizuwohnen.


Verjüngungskur

Auf dem Programm stand "Die Wunderkur", ein Schwank in drei Akten von Max Neal und Hans Renz in einer Neubearbeitung von Obmann Roland Ganzer. Ganzer trifft seit vielen Jahren die Stückauswahl und bearbeitet die Texte "maßgeschneidert" für sein Team.
Zum Inhalt: Jakob Hirnmoser heiratet in zweiter Ehe die wesentlich jüngere Kathi. Sie fordert von ihm aber mehr, als er ihr in seinem Alter bieten kann. Auf eine Zeitungsannounce hin fährt er zur Verjüngungskur in die Stadt – und siehe da – es klappt. Jedoch sorgt der "verjüngte" Jakob für so viel Wirbel, dass sich Kathi bald ihren "Alten" wieder zurückwünscht.

Bewährtes Ensemble

Die Darsteller Nina Zechner, Christian Plank, Wolfgang Kure (Spielleiter), Maria Knoll, Kornelia Marousek, Monika Summer, Roland Ganzer (Obmann), Inge Leitner und Hannes Fötsch ernteten tosenden Applaus. Für das ansprechende Bühnenbild sorgte Siegi Summer, als Souffleuse kam Hermenegild Steinbergerkaum zum Einsatz.
Darsteller und Besucher freuen sich bereits auf die nächste Aufführung. Ganzer: "Jahr Jahr 2017 oder vielleicht sogar schon im Herbst dieses Jahres soll es in Niklasdorf wieder heißen: Lachen ist gesund!"

Fotos: Murtaler Bauernbühne Niklasdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.