21.06.2016, 08:30 Uhr

Ehrenamtliche Spender auf zwei Rädern

Mit der Fahrt auf den Bikes wurde heuer zum vierten Mal für Ex-Motorradrennfahrer Erwin Wilding gesammelt. (Foto: KK)
NIKLASDORF. Um seine Leidenschaft, das Motorradfahren, wieder erleben zu können wurde für Erwin Wilding eine Benefiz-Motorradausfahrt organisiert. "Ich habe ihn als er zwölf Jahre alt war erstmalig auf meinem Kleinmotorrad mitgenommen. Vielleicht war das die Initialzündung zu seiner Motorradleidenschaft", erzählt sein Freund Hans-Peter Beck. Der 47-jährige Niklasdorfer und ehemalige Motorradrennfahrer Erwin Wilding hat vor zwölf Jahren bei einem Straßenrennen in Macao einen schweren Unfall erlitten und kann seitdem nicht mehr selbst seine Leidenschaft ausüben. Langsam erlangt Wilding seine körperlichen Fähigkeiten zurück, doch dazu sind noch viele teure Therapien nötig.
Um ihm dabei unter die Arme zu greifen, haben seine Freunde heuer zum vierten Mal die Benefiz-Motorradfahrt auf die Beine gestellt. Vom Pub-Cafe „Bar O Meter“ starteten insgesamt 22 Motorräder mit 38 Personen zur Ausfahrt nach Admont, weiter nach Mariazell und wieder zurück nach Niklasdorf. Erwin selbst fuhr mit seinem Vater im VW-Kombi mit.
Dank der Unterstützung einiger Firmen und der Gemeinde konnte heuer ein neuer Spendenrekord verbucht werden, der nahezu die gesamten Therapiekosten deckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.