18.04.2016, 11:47 Uhr

Hören, was die Jungen sagen

Die erfolgreichen Teilnehmer des "alten" Leobener Gymnasium am Landesjugendredewettbewerb. (Foto: KK)

Großartige Erfolge der Schülerinnen und Schüler
des "alten" Leobener Gymnasiums beim 64. Steirischen Jugendredewettbewerb.

LEOBEN, JUDENBURG. Das Kuratorium „Österreichischer Jugendredewettbewerb“ veranstaltete in Judenburg den 64. Redewettbewerb für die Jugend Österreichs. In der Steiermark ist das Landesjugendreferat mit der Durchführung beauftragt, der Landesschulrat unterstützt den Redewettbewerb ideell und organisatorisch.
In der Wettbewerbskategorie der Höheren Schulen waren Lisa Uschan (4.B), Etumu Schoster (5.B), Florian Taferner (5.B), Marlene Palan (7.A), Phillip Wollendorfer (7.B) und Simon Bertolo (8.A) in den Kategorien „Klassische Rede“ bzw. „Spontanrede“ vertreten. Phillip Wollendorfer, Schüler der 7.B-Klasse des Alten Gymnasiums, konnte im Bewerb „Spontanrede“ überzeugen und somit den Landessieger stellen. Die Herausforderung bestand darin, nach einer fünfminütigen Vorbereitungszeit, eine spontane Rede aus dem Themenkomplex „Medien – Film - Technik“ zu präsentieren. Phillip Wollendorfer setzte sich gegen neun MitstreiterInnen aus der Steiermark klar durch und überzeugte die hochkarätige Jury. Er wird die Steiermark beim Bundesredewettbewerb im Mai in Graz vertreten.
Lisa Uschan aus der 4.B begeisterte mit ihrem Appell gegen das Rauchen und belegte den hervorragenden zweiten Platz in der Kategorie der „Klassischen Rede – Unterstufe“. Alle anderen Kandidaten überzeugten ebenso mit ihrer Rhetorik, ihrer Kreativität und ihrem Auftreten und belegten in ihren Kategorien den vierten Platz. Direktor Friedrich Fischelschweiger gratulierte den jungen Redetalenten aufs Herzlichste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.