01.08.2016, 09:21 Uhr

Leobener Reisegruppe auf den Stromschnellen des "Eisernen Tores"

Die Reisegruppe von Kurta Touristik beim Landgang in Bukarest. (Foto: KK)
LEOBEN, BUKAREST. Es war eine sehr angenehme, interessante Reise, die das Leobener Reisebüro Kurta Touristik Kunden vermittelte. Sie führte die Donau flussabwärts auf der MS Nestroy mit ausgezeichneter Küche und ebensolchem Service von Wien-Nußdorf (Stromkilometer 1934) bis ins Donaudelta (Stromkilometer 0) und darüber hinaus bis ins Schwarze Meer. Darüber hinaus gab es perfekt organisierte Ausflüge in die Hauptstädte Budapest, Belgrad und Bukarest, sowie in die ehemalige Hauptstadt Bulgariens Velico Tornovo. Die Fahrt durch das Eiserne Tor hinterlässt trotz der heute einfachen Überwindung der einst gefürchteten Stromschnellen einen bleibenden Eindruck. Ein Landgang in der Ukraine in Vilkovo, die Fahrten im ukrainischen und rumänischen Donaudelta mit Vogelbeobachtungen, rundeten das Programm ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.