02.06.2016, 11:52 Uhr

Mehrtagesausflug

Die Reisegruppe aus Kammern auf großer Fahrt. (Foto: KK)
KAMMERN. Bereits zum 38. Mal lud die SPÖ-Kammern zu ihrem Mehrtagesausflug. Heuer führte die Reise zum Chiemsee, nach Feldkirch, Vaduz, Luzern, St. Gallen und zur Insel Mainau. Mit großer Freude konnten Karl und Roswitha Dobnigg die vielen und treuen Reiseteilnehmer zu diesem bereits traditionellen Mehrtagesausflug begrüßen.
Wie in den vergangenen 37 Jahren wurde von Karl Dobnigg auch dieses Mal versucht, ein interessantes, abwechslungsreiches und auch kameradschaftsförderndes Programm zusammenzustellen.
Unter der Reiseleitung von Karl Dobnigg und Josef Ulrich am Lenkrad im Bus 1 und Roswitha Dobnigg mit Eberhard Hochstaffl am Lenkrad im Bus 2, wurde der Ausflug angetreten.


Viele Besichtigungen

Die Fahrt führte die Reiseteilnehmer am ersten Tag zum Chiemsee, wo die überaus sehenswerte Herreninsel mit dem Königsschloss besichtigt wurde. Die Weiterreise erfolgte über Innsbruck nach Feldkirch, wo für die nächsten drei Tage im Hotel „Weißes Kreuz“ das Quartier bezogen wurde.
Am zweiten Tag stand am Vormittag eine Führung durch die Hauptstadt des Fürstentums Lichtensteins Vaduz. auf dem Programm. Anschließend ging die Fahrt zum Vierwaldstätter See und Luzern, wo die wunderbaren Bauten der Stadt besichtigt wurden.
Bei der Rückfahrt wurde einer der bedeutendsten Wahlfahrtsorte Europas, das Kloster Einsiedeln, mit seiner „Schwarzen Madonna“, besichtigt.

Sehenswerte Kulturdenkmäler

Am 3. Tag ging die Fahrt nach St. Gallen, wo bei einem Altstadtspaziergang die wunderbare Kultur dieser Stadt mit ihren sehenswerten Bauwerken besichtigt wurde.
Konstanz war die nächste Stadt, wo es ebenfalls einen Spaziergang durch die Fußgängerzone der Altstadt gab. Hier fand gerade ein Festzug mit den verschiedensten Trachten aus dem Mittelalter statt.
Die Besichtigung der weithin bekannten Blumeninsel Mainau stand am Nachmittag auf dem Programm. Hier hatten die 83 Reiseteilnehmer genügend Zeit, um die prachtvollen Farben und Düfte vieler Blumenarten sowie die vielen Verkaufsstände und deren Angebote des gerade stattgefundenen gräflichen Inselfestes zu genießen. Anschließend wurde der Bodensee von Konstanz nach Meersburg mit der Fähre überquert.


Erinnerungsgeschenke

Ein geselliger Abend im Gastgarten des Hotels „Weißes Kreuz“ mit musikalischer Umrahmung durch Helmut Prentler mit seiner Harmonika rundete diesen wunderschönen Tag ab. Von Karl und Roswitha Dobnigg wurden an alle Reiseteilnehmer kleine Geschenke als Erinnerung an diesen Ausflug überreicht.
Die Heimreise erfolgte über den Arlberg, wo viele Berge noch mit Schnee bedeckt waren. Den Abschluss der Besichtigungen bildete der Besuch der „Swarovski Kristallwelten“ in Wattens.
Dieser Mehrtagesausflug war erfreulicherweise an allen vier Tagen von Sonnenschein begleitet. Durch die ausgezeichneten Erklärungen und Informationen der kompetenten Reiseführer wird dieser Ausflug allen Reiseteilnehmerinnen und Reiseteilnehmern sicher noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben.


Ein herzliches Dankeschön

Vor der Ankunft in Kammern nahmen Karl und Roswitha Dobnigg die Gelegenheit wahr, um sich bei allen Reiseteilnehmern für die vielfach schon jahrelange bzw. jahrzehntelange Teilnahme und die ausgezeichnete Disziplin und gelebte Kameradschaft zu bedanken. Ebenfalls herzlich gedankt wurde den beiden Chauffeuren Josef Ulrich und Eberhard Hochstaffl für ihr überaus sicheres Fahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.