20.04.2016, 11:33 Uhr

93 Teilnehmer bei Feuerwehr-Abschnittsübung in Niklasdorf

Die Freiwillige Betriebsfeuerwehr Brigl&Bergmeister rückte mit 93 Mann zur Feuerwehrabschnittsübung aus. (Foto: BFV Leoben/Schönauer)
NIKLASDORF. Am Montag, dem 18. April, wurden die Feuerwehren des Abschnittes zwei (Leoben) zu einer Übung im Werksgelände der Firma Brigl und Bergmeister in Niklasdorf alarmiert.
Angenommen wurde ein Brand im Keller, im Kabelkanal unter der Papiermaschine, mit zwei vermissten Personen. Die zuerst eingetroffene Freiwillige Betriebsfeuerwehr Brigl und Bergmeister rückte mit 93 Mann aus, baute unverzüglich eine Einsatzleitung auf und begab sich sofort mit einem Atemschutztrupp in den Keller zur Menschenrettung bzw. Brandbekämpfung. Aufgrund des weitverzweigten Areals entschloss sich Einsatzleiter Alois Krall umgehend weitere Feuerwehren des Abschnittes Leoben und das Rote Kreuz zu alarmieren. So konnte schließlich der Brandherd von zwei Seiten bekämpft und die vermissten Personen rasch gerettet werden.

Auch wenn sich die Brandbekämpfung und Personenbergung im Ernstfall durch die Rauchentwicklung und damit verbundene schlechtere Sicht sowie Enge der Örtlichkeit schwieriger gestalten würde, haben alle Kräfte ihre Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit gemeistert.
Die Übungsbeobachter Gerald Zechner und Vertreter der Freiwilligen Betriebsfeuerwehr Papirnica Vevce (ein hundertprozentiger Tochterbetrieb der Firma Brigl und Bergmeister in Slowenien) zeigten sich von den erbrachten Leistungen sehr beeindruckt. Als kleines Dankeschön wurden alle Einsatzkräfte zum Abschluss zu einem kleinen Imbiss in das Feuerwehrhaus der Werksfeuerwehr eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.