14.06.2016, 14:39 Uhr

Ambulanz und Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie eröffnet

LR Christopher Drexler, Katharina Purtscher-Penz, Primar Reinhold Kerbl (v.l.). (Foto: Weeber)
LEOBEN. Depressionen und Selbstmordgedanken nehmen auch bei Jugendlichen immer mehr zu. Deshalb hat Primar Reinhold Kerbl, Leiter der Kinder- und Jugendabteilung sowie psychosomatischen Abteilung am LKH Hochsteiermark Standort Leoben, bereits vor Jahren angeregt, eine diesbezügliche Abteilung auch in Leoben zu installieren.
Heute Dienstag, 14. Juni, erfolgte die offizielle Eröffnung. In einem Koopertionsmodell mit dem LKH Graz Süd-West unter Vorständin Katharina Purtscher-Penz wurde nun in Leoben eine kinder- und jugendspsychiatrische Ambulanz sowie eine Tagesklinik für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre für sechs Patienten geschaffen. Unter demStandortleiter Oberarzt Martin Kostial sind neben zwei Ärzten noch Psychologen, Sozialpädagogen und Therapeuten im multiprofessionellen Team.


Versorgungslücke geschlossen

Je nach Definition sind in Österreich mittlerweile zehn bis zwanzig Prozent aller Kinder- und Jugendlichen von psychiatrischen Erkrankungen betroffen. Speziell für die Obersteiermark gab es bisher keine regionale kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung.
Gesundheitslandesrat Christopher Drexler bezeichnete die Einrichtung in Leoben als ein Projekt, das mit viel Herzblut ausgearbeitet wurde. Für die Zukunft wünscht sich Primar Kerbl noch eine Ausbildungskooperation zwischen den Kinderchirurgien Graz und Leoben.

Text und Fotos: Heinz Weeber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.