15.03.2016, 07:00 Uhr

Auf dem Holzweg der Zeitung

In der Druckmaschine wird die Zeitung mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h gedruckt.

Wie die Zeitung in unsere Hände kommt: Auf Spurensuche in der Druckerei der
WOCHE Leoben.

LEOBEN, GRAZ. Es rattert und knarrt. Der Duft von Papier liegt in der Luft. So klingt und riecht die Endverarbeitung von Holz, genau genommen die Zeitungsproduktion. In der Druckerei der Styria Print Group in Graz wird so eine Zeitung gedruckt, und zwar unsere Zeitung – die WOCHE. Doch bis es soweit ist, dass wir die Zeitung in unseren Händen halten können, sind viele viele Zwischenschritte notwendig.

Vom Wald komm ich her

Rein ins Warme und dann erst einmal ausruhen. Zwei Tage lang ruht das Papier nach der Anlieferung der verschiedenen Papierlieferanten wie beispielsweise der Norske Skog Bruck. Die über eine Tonne schweren Papierrollen mit 22 Kilometer langen Papierbahnen fühlen sich zu diesem Zeitpunkt aber noch gar nicht wie Zeitungspapier an, viel zu steif und zu glatt, da fehlen noch ein paar Arbeitsschritte.

Dann kommt Farbe ins Spiel

Vor dem eigentlichen Druck müssen erst die Druckplatten mit den Grafiken der Redaktion belichtet werden. Denn für jede Seite werden vier Farbplatten verwendet: Cyan, Magenta, Yellow und Key (CMYK) – Blau, Rot, Gelb und Schwarz – erst dann ist die tatsächliche Farbintensität erreicht und das Papier in der gewohnten Zeitungsstärke. Nach der Druckplatten Herstellung, genannt CTP (Computer to plate), geht es ab unter die Druckerpresse. In einer Sekunde werden dort 2.400 Seiten gedruckt – das sind 90.000 Zeitungen pro Stunde – dies ist mit freiem Auge gar nicht mehr zu erkennen.

Ein Ende auf leisen Sohlen

Plötzlich wird es leise, die Drucker fahren die Maschinen kurz herunter, in diesen Momenten kann man einen Blick auf die Titelseite der nächsten Ausgabe erhaschen. Noch ein prüfender Blick, dann geht es schon an die Auslieferung. Jährlich gehen hier 181 Millionen Zeitungen hinaus und das vor allem in der Nacht. Still und leise, aber zielsicher, bringen 1.400 Austräger die Zeitungen zu Trafiken, Geschäften oder direkt vor Ihre Haustür. Dort liegt sie dann und wartet darauf, gelesen zu werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.