22.07.2016, 12:00 Uhr

Das Glück der Kinder, liegt auf dem Rücken der Pferde

Das Ponyreiten durch den Wald zählte für die Kinder zu einer der Hauptattraktionen.

Bei einem Therapielager zeigten Kinder mit Beeinträchtigung ihre Reitkünste, Kreativität und Lebensfreude.

TRABOCH. Pferde wiehern auf den Koppeln, die Sonne zeigt sich von ihrer besten Seite und die Luft am Reiterhof Kern in Timmersorf ist merklich klarer. Genau hier zwischen Pferden und Wiesen fand das erste Erlebnis- und Therapielager für Kinder und Jugendliche mit Körper- und/oder Mehrfachbehinderung statt. Zehn Kinder aus den Gemeinden Niklasdorf, Leoben, St. Peter-Freienstein, Trofaiach, Radmer, St. Michael, Traboch und Kalwang erlebten dieses Lager hautnah mit. Hier durften sie mit Holz herum experimentieren, ihrer Kreativität freien Lauf lassen, mit Pferden spielen, sie verzieren und auf ihnen reiten und wurden dabei zusätzlich noch medizinisch sowie pflegerisch betreut. Auch Musiktherapie und Hippotherapie gehörten dazu. Aber bei einem Blick in die Gesichter der Kinder wurde klar – das ist mehr Spaß als Arbeit. Auch ein Erlebnistag auf dem Kletter- und Seilgarten war Teil des einwöchigen Camps.

Besonderes Erlebnis mit Klang

"Ding, dang dong", die Klangschalen erklingen, der Boden vibriert und rundherum wurde es ruhig am Reiterhof der Familie Kern. Klangschalentherapeutin Bettina Lichtenegger ließ behutsam die Schalen erklingen und die Kinder wurden merklich ruhiger. Sie entspannten sich richtig.
Die Idee zu diesem Therapielager hatte Physiotherapeutin Katrin Lorber auf der Trabocher Messe. Sie ist es auch, die das Lager organisiert und koordiniert hat. "Für mich stand der Spaß des Ferienprogramms im Vordergrund", sagte Lorber, "kein durchstukturierter Plan. Gestern zum Beispiel gab es ein spontanes Rollstuhlrennen zwischen den Kindern."

Gemeinsam zur gesunden Gemeinde

Hier merkt man, dass das Leitthema der Gemeinde "Gesunde Gemeinde Traboch" richtig gelebt wird – von Klein und Groß. Denn freiwillige Begleitkinder konnten genauso für das Projekt gewonnen werden, wie Sponosren. Die Gemeinden der Kinder, Banken, Firmen sowie die Männerkochrunde machten dieses Lager erst möglich – nur dadurch konnten die betroffenen Familien die Woche genießen, ohne dass für sie Kosten entstanden.

Die Abschlussveranstaltung mit einem Reiterfest findet am Samstag, 17. September statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.