07.06.2016, 10:38 Uhr

Das Steirische Jugendrotkreuz zeigte seine Erste Hilfe-Kenntnisse

Die Landessieger im Erste Hilfe Wettbewerb im LCS Leoben! (Foto: KK)
LEOBEN. Rund 190 SchülerInnen in 37 Mannschaften, etwa 200 LehrerInnen und SchülerInnen, die für den reibungslosen Ablauf zu sorgen hatten. Das sind die Zahlen, die hinter dem Landesfinale des Erste-Hilfe-Wettbewerbes des steirischen Jugendrotkreuzes im LCS Leoben stehen. Zahlen, die aber auch die tollen Leistungen der Schüler ab der 5. Schulstufe ­widerspiegeln. Sie, die einen Teil ihrer Freizeit dem Dienst der guten Sache widmen und somit den Grundstein für späteres Wirken etwa im freiwilligen Rettungsdienst legen.

Erfolge für die Erste Hilfe

So stand auf der Tabelle des Silberbewerbes das Team der NMS I Deutschlandsberg mit 960 Punkten (96 Prozent) an erster Stelle, gefolgt von der NMS Admont (957/95,7) und der NMS Peter Rosegger Trofaiach (950,33/5,03).
Im Goldbewerb ging es ebenso knapp zu: Die Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Schloss Stein führte die Reihung mit 950 Punkten (95,4 Prozent) an, an zweiter Stelle platzierte sich die HLW Schrödinger Graz (947/94,7), Dritter in diesem Bunde wurde das BORG Murau (944/94,4).
Bei der Siegerehrung dankten die Ehrengäste den teinehmenden Schülern für die Teilnahme und gratulierten zu den tollen Leistungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.