06.09.2016, 16:19 Uhr

Die Schützen treffen (sich) seit 40 Jahren

Höchste Konzentration am Schießstand: Die Schützen des SV Hafning in Ausrüstung beim Training mit dem Luftgewehr. (Foto: Wagner)

Im Oktober feiert der Schützenverein in Hafning sein 40-jähriges Bestehen. Ein interessanter Lokalaugenschein.

HAFNING. In Zeiten wie diesen reicht das Wort "schießen" oft schon aus, um unangenehme Gefühle wach werden zu lassen und nur zu gerne tauchen Schlagzeilen von Attentaten vor dem inneren Auge auf. In der Freizeit gerne mit Waffen zu hantieren, wird oft kritisch beäugt und als Unsinn abgetan. Was macht die Faszination Schießen aus? Und wer macht das überhaupt?


Besuch beim Schützenverein

Schon beim Betreten des Vereinslokals des Schützenvereins Hafning fällt auf, dass die anwesenden Personen eine gewisse Ruhe ausstrahlen. "Das hat aber nur bedingt mit dem Alter zu tun", erklärt Obmann Peter Pointner. Und fügt hinzu: "Ruhe und Ausgeglichenheit sind Grundvoraussetzungen für diesen Sport." Somit sind wir auch gleich beim Thema. Das Schießen mit dem Luftgewehr und mit der Pistole sind olympische Disziplinen, also de facto eine Sportart. Auch wenn man Gewehr oder Pistole nur zum Freizeitvergnügen in die Hand nimmt, ist – um besser zu werden – regelmäßiges Training unerlässlich. Dabei geht es nicht nur darum, die körperliche Eignung zu erlangen, ein rund fünf Kilogramm schweres Gewehr bis zu 90 Minuten halten zu können, sondern auch mental fit zu sein. Eine Serie mit 40 Schuss Munition auf eine Scheibe abzugeben, deren "Zehner" nur 0,5 mm Durchmesser hat, erfordert höchste Konzentration. Die Kugel zischt beim Luftgewehr mit immerhin 170 Metern pro Sekunde aus dem Lauf und schlägt also in deutlich weniger als einer Zehntelsekunde im Ziel ein.

Notwendige Ausrüstung

Auf die Frage, wie teuer dieses Hobby ist und welche Ausrüstung ein angehender Sportschütze braucht, um beim SV Hafning seinem Hobby nachgehen zu können, gibt der Obmann folgenden Tipp: "Für die erste Zeit haben wir sogenannte Vereinsgewehre zum Ausleihen und Probieren." Wenn man sich dann nach einigen Trainingsstunden für diese Sportart entschließt, muss oder vielmehr sollte man sich ein eigenes Sportgerät – sprich Gewehr oder Pistole – anschaffen. Dieser Schritt schlägt sich inklusive Schießjacke, entsprechender Hose, Schuhen und natürlich auch Schießhandschuhen mit rund 3.000 Euro zu Buche. Gebraucht gibt es diese Dinge natürlich entsprechend günstiger, debb bei sorgfältiger Behandlung behält die Ausrüstung auch ihren Wert.
Am Samstag, dem 22. Oktober, gibt es sogar die Möglichkeit, den Schützenverein genauer unter die Lupe zu nehmen, nämlich bei einem "Tag der offenen Tür".

Daten & Fakten:

Schützenverein Hafning
Adresse: 8792 Hafning/
Trofaiach, Maufgasse 2,

Gründungsjahr: 1976

Obmann: Peter Pointner

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr - im Sommer nur Donnerstag. Im Vereinslokal befinden sich elf Schießstände (vier davon elektrisch, die restlichen sieben Schießstände, sind mit einer Zuganlage ausgestattet). Geschossen wird mit Luftgewehr, Luftpistole und Armbrust. Vereinsgewehre zum Probieren sind vorhanden. Kinder sind ab dem Alter von zehn Jahren als Schützen willkommen.

Jubiläumsfeier: Der SV Hafning feiert das 40-jährige Bestandsjubiläum am Samstag, 22. Oktober 2016, mit einem Tag der offenen Tür im Vereinslokal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.