29.09.2016, 12:59 Uhr

Ein Jahr Arbeitszeit

Gabriele und Gottfried Hubmann. (Foto: KK)
ST. PETER-FREIENSTEIN. Am Sonntag, 9. Oktober, mit Beginn um 9 Uhr, findet in der Wallfahrtskirche St. Peter-Freienstein die 7. Volksmusikanten-Wallfahrt statt. Diesmal kommen die musikalischen Gäste aus Salzburg, Kärnten und der Steiermark. Zeitgleich wird auch die neue Straße zur Wallfahrtskirche durch Bürgermeisterin Anita Weinkogl und Pfarrer Johannes Freitag feierlich eröffnet. Den Gottesdienst zelebriert Abt Bruno Hubl vom Stift Admont.

Eine Messe für die Heimatgemeinde

Gottfried Hubmann aus St. Peter-Freienstein, seit vielen Jahren Musikschullehrer an der Musikschule Mautern im Liesingtal, hat eine Messe für den Gottesdienst komponiert. Ein Jahr Arbeitszeit steckt in diesen sakralen Stücken, die für Blechbläser, Holzbläser, Saiteninstrumenten und Steirische Harmonika geschrieben sind.
Mit dem Titel „Maria sieben Schmerzen“ widmet Hubmann die Kompositionen
seiner Heimatgemeinde St. Peter-Freienstein.
Bei Kirchenmusik muss man gewisse Vorgaben und Normen befolgen – jedoch steckt hinter jeder Note ein persönlicher Ausdruck, die feierlich, festlich, besinnlich oder lieblich die einzelnen Musikstücke beschreiben lässt.
Die Uraufführung wäre für die 7. Volksmusikanten-Wallfahrt auf die Wallfahrtskirche St. Peter-Freienstein geplant gewesen – es mussten aber viele Kleinigkeiten der korrekten Stimmführung verbessert werden und somit lässt die Präsentation noch auf sich warten. Die Vorfreude auf die Uraufführung steigt allerdings.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.