31.08.2016, 13:24 Uhr

Freundschafts-Memorandum mit China unterschrieben

Der Leobener Bürgermeister Kurt Wallner und Zhu Zhisong, Bezirksvorsteher des Bezirkes Minhang in Shanghai (re.). (Foto: Freisinger)
Die Stadt Leoben unterschrieb ein Memorandum über den Freundschaftsaustausch und die vertiefte Kooperation auf wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet mit dem Minhang District der chinesischen Millionenmetropole Shanghai. Ein Werk des in Leoben ansässigen High-End-Leiterplattenherstellers AT&S liegt in diesem Verwaltungsbezirk.

LEOBEN. Die Stadt Leoben baut ihre bereits bestehenden, guten Beziehungen zur Volksrepublik China mit der Unterfertigung eines Freundschafts-Memorandum zwischen dem Minhang District in Shanghai und Leoben weiter aus. Durch freundschaftliche Verhandlungen soll die Kooperation in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Wissenschaft Landwirtschaft, Kultur, Bildung oder Umweltschutz zum gegenseitigen Nutzen vertieft werden. Für die Unterfertigung des gemeinsamen Kommuniqués im Büro von Bürgermeister Kurt Wallner war dessen Amtskollege Zhu Zhisong, Governor, People’s Government of Minhang District, Shanghai mit einer fünf-köpfigen Delegation nach Leoben gekommen.

Gute Beziehungen

„Durch eine Städtepartnerschaft mit Xuzhou seit mehr als 20 Jahren pflegt Leoben bereits sehr gute Beziehung zu China auf kulturellem und universitärem Gebiet. Die freundschaftlichen Beziehungen finden immer deutlicher auch wirtschaftlichen Ausdruck. Viele Leobener Firmen haben längst die Vorzüge des chinesischen Marktes für sich entdeckt. Leoben ist im Vergleich zu chinesischen Städten eine kleine Stadt, umso mehr freute es mich, dass dieses Freundschafts-Memorandum zwischen dem Minhang-District, einem Teil der Millionenmetropole Shanghai und Leoben unterzeichnet wurde“, zeigte sich Bürgermeister Kurt Wallner über die Absichtserklärung hoch erfreut. Er erwartet sich eine aktive Partnerschaft, die beide Kulturkreise sehr positiv bereichern wird.


AT&S-Werk in Shanghai

Minhang District ist auch der Verwaltungsbezirk, der für das AT&S Werk in Shanghai zuständig ist. Im Werk in Shanghai, das es seit 2002 gibt, beschäftigt AT&S aktuell 4.556 Mitarbeiter. Die Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist nicht nur Europas führender Leiterplattenhersteller und global einer der führenden Hersteller im High-End-Bereich. Vielmehr ist das Technologieunternehmen mit mehr als 6.000 Mitarbeitern an zwei Standorten (Shanghai und Chongqing) in China stark im Land des Drachens verankert und hat bis dato rund eine Milliarde Euro in China investiert. China ist ein wesentlicher Wachstumstreiber für die AT&S Gruppe. 80 Prozent der Wertschöpfung generiert AT&S in Asien und hier schwerpunktmäßig in China.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.