04.04.2016, 12:22 Uhr

Frischer Wind an der Spitze der Landjugend Leoben

Der neu gewählte Bezirksvorstand der Landjugend Bezirk Leoben, mit LJ-Betreuerin Elisabeth Weber (hinten li.). (Foto: LJ)
LEOBEN. Bei der 67. Generalversammlung der Landjugend Bezirk Leoben im Gasthof Waldsam fiel der Startschuss für das neue Landjugendjahr. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste – Kammerobmann Andreas Steinegger, Bezirksbäuerin Ilse Wolfger und Landjugend-Landesobmann Johannes Fiedler – fand ein Wechsel an der Spitze statt: Simone Judmaier legte ihr Amt als Bezirksleiterin in (noch) jüngere Hände. Die 18-jährige Marianne Mikusch aus Mautern leitet von nun an gemeinsam mit Bezirksobmann Gerhard Breitenberger die Geschicke des Landjugendbezirks.

Ausgezeichnete Landjugend-Mitglieder

„Die Landjugend ist die beste Schule fürs Leben", so fasste Kameraobmann Andreas Steinegger die "Idee Landjugend" zusammen. Dass dieser Spruch zutrifft zeigten die zahlreichen Auszeichnungen, die im Zuge der Generalversammlung an besonders aktive und engagierte Landjugend-Mitglieder vergeben wurden.
Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielten Anna Habenbacher (OG Kraubath), Teresa Habenbacher (OG Kraubath), Christian Haberl (OG St. Michael), Johanna Haberl (OG St. Michael), Florian Pusterhofer (OG Proleb) und Christine Zechner (OG Mautern). Die Nadel in Silber wurde Bezirksobmann Gerhard Breitenberger (OG Mautern), Karin Feiler (OG Gai) und Stefan Lerchbaum (OG Mautern) angesteckt.
Eine besondere Auszeichnung ging an Bernhard Linzmeier aus Trofaiach, der für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement das Zertifikat des Landes Steiermark „Ehren.Wert.Voll“ erhielt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.