25.03.2016, 09:13 Uhr

Frühling auf der Kräuterwiese

Kräuterpädagogin Maria Haberl pflückt mit Leidenschaft. (Foto: Freisinger)
BEZIRK LEOBEN. Auf den Weiden grasen Jungrinder und erste zarte Blättchen wohltuender Kräuter sprießen aus der Erde. Zu finden ist diese Idylle am „Einödmoar“ Hof der Familie Haberl und liegt in der Murschleife zwischen Leoben und St. Michael.
Maria Haberl sammelt leidenschaftlich gerne Kräuter. „Das war schon immer so“, erzählt die ausgebildete Kräuter- und Waldpädagogin. „Als junges Mädchen habe ich zu Hause ein Kräuterbuch in Kurrentschrift gefunden und war von den damaligen Kräuterhexen fasziniert.“ Ausgerüstet mit einem Stoffsack am Rücken geht Maria Haberl nach getaner Arbeit als Landwirtin ihrem Hobby nach und begibt sich auf die Suche nach feinen Wiesenkräutern. „Bei uns in der Region gibt es über 200 verschiedene Kräuter“, berichtet die vierfache Mutter. Ihr umfangreiches Wissen möchte sie an Interessierte weitergeben und bietet neben Kräuterprodukten auch Kräuterwanderungen an. „Wichtig ist mir, dass die Menschen wieder in die Natur rausgehen, die frische Luft genießen, Kräuter sammeln und gesund essen“, erklärt Maria Haberl.
Dabei sind allerdings einige Dinge zu beachten. Sammeln sollte man nicht neben Straßen oder auf Wiesen, auf denen Hunde laufen. Weiters dürfen nur klar erkannte Kräuter gepflückt werden. Zeitlich eignet sich dabei am besten der frühe Vormittag bei sonnigem Wetter. Junge und zarte Blätter, wie von Bachkresse, Giersch oder Gundelrebe, übrigens schon jetzt im Frühling gesammelt werden. Die große Vielfalt an Kräutern beginnt dann ab Mai.
Das gesammelte Kraut wird anschließend büschelweise an der Luft oder im Backrohr bei 40° getrocknet. Um es schließlich im Dunkeln luftdicht in Gläsern aufzubewahren.
Das Hauptprodukt von Maria Haberl ist das Gewürzsalz, mit dem einige GenussReich Wirte ihre Speisen würzen. Außerdem stellt die Kräuterpädagogin je nach Kundenwunsch Geschenkkörbe mit thematischem Schwerpunkt her. Teeprodukte und Naturkosmetik finden sich ebenfalls in ihrer Produktpalette. Während ihrer Kräuterwanderungen verrät Haberl allerlei Geheimnisse, wie beispielsweise aus der Wurzel des Löwenzahns wohlschmeckender Kaffee hergestellt werden kann.
Am 23.April findet die nächste Kräuterwanderung mit anschließendem Kochen zum Thema “Wildes Frühlingsgemüse“ statt. Infos und Anmeldungen unter 0664/ 734 77 608.
MKB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.