13.10.2016, 15:11 Uhr

Hereinspaziert in der Suchtberatungsstelle Obersteiermark

Siegfried Luttenberger und Christine Paar richteten ihre Grußworte an die Gäste des Tages der offenen Tür der Suchtberatung Obersteiermark.

Das Team der Suchtberatung Obersteiermark informierte am Tag der offenen Tür über die Tätigkeiten des Vereines, ihren Erfolg und den ihrer Klienten.

LEOBEN. Dass es in der Suchtberatung nicht nur um die Probleme von Menschen geht, sondern auch um ihre Ressourcen, ihre Kreativität und ihre Entwicklungsmöglichkeiten, zeigte der heutige Tag der offenen Tür in der Suchtberatung Obersteiermark.
Geschäftsführer Siegfried Luttenberger lud zu einem gemeinsamen Tag mitsamt Besuch von Partnerinstitutionen und Ehrengästen, einer Kunstausstellung von Klienten und Vorstellung des Vereines. Suchtberaterin Christine Paar wies stolz auf die kreativen Werke ihrer Klienten hin. Zahlreiche Bilder und Fotos von Klienten der Suchtberatung zierten die Wände der neu-renovierten Suchtberatungsstelle und am Nachmittag hallten die Klänge von "blind session" durch das Gewölbe.

Stolz zeigte sich das Suchtberatungs-Team auch über eine Neuerung: Die Schuldnerberatung Steiermark bietet seit Oktober erstmals ihr Projekt "Existenzsicherung für Glücksspieler und Angehörige" in der Obersteiermark an. Von nun an können nicht nur Termine zur Suchtberatung in Leoben ausgemacht werden, sondern auch weiterführend zur Existenzsicherung.
"Wir wollen, dass die Menschen erhobenen Hauptes die Suchtberatung Obersteiermark betreten und unsere Hilfe in Anspruch nehmen. Die Suchtberatung muss entstigmatisiert werden", sagt Luttenberger.

Mehr über die Arbeit der Suchtberatung Obersteiermark.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.