27.05.2016, 09:00 Uhr

Mit dem Repaircafe für die Umwelt basteln

In Leoben wird alten Geräten wieder neues Leben eingehaucht: Christa Pölzl, Linde Glockner, Elisabeth Jobstmann, Edith Haberfellner-Dohr und Andreas Höfler. (Foto: Werner Pregetter)

Beim ehrenamtlichen Werkstattcafe mitbasteln und helfen die Umwelt zu entlasten.

LEOBEN. Als erster Schritt für Leoben wurde im Zusammenhang mit dem Leobener Seniorenforum unter der Leitung von Christa Pölzl ein Vortragsnachmittag des Grazer Repair-Cafe Initiators Andreas Höfler veranstaltet. Wobei ebenso die Grazer Grünen SeniorInnen mit Obfrau Linde Glockner und Frau Edith Haberfellner-Dohr sowie die Leobener Gemeinderätin Elisabeth Jobstmann tatkräftig mitwirkten.
Höfler brachte die Idee wie folgt zum Ausdruck: Ehrenamtliche Helfer unterstützen die Bevölkerung mit Ihrer Reperatur-Erfahrung. Ob der kaputte CD-Player, das Telefon, das Notebook, der Kaffeeautomat, welcher nicht mehr funktioniert oder einfach ein altes Kleidungsstück wo die Knöpfe fehlen. Das alles ist ein klarer Reperatur-Fall für das Repair-Cafe. So hat man genauso die Möglichkeit, das liebgewordene alte, nostalgische Gerät in die Neuzeit zu retten.

Mitbasteln und die Umwelt entlasten

Das Projekt befindet sich in den Startlöchern. Nun ist die Mitarbeit der Bevölkerunggefragt:
Sie haben immer schon zu Hause (Haushalts-)Geräte repariert? Schrauben gerne an Dingen herum oder nähen seit jeher selbst die Knöpfe an? Wollen interessante Menschen kennenlernen? Dabei vom Wissensaustausch profitieren und zugleich einen wertvollen umweltpolitischen Gedanken unterstützen?
Dann sind Sie hier genau richtig.

Informationen bei Christa Pölzl: Tel.: 0664 3123313 oder auf www.repaircafe-graz.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.