13.05.2016, 16:05 Uhr

Neue Gastlichkeit auf der Mugel

Das neue Team am Mugel-Schutzhaus: Hüttenwirt Hans Harger (re.) mit „seinem“ Koch, dem Proleber Norbert Brandner.

Seit 13. Mai fährt Hans Harger im Mugelschutzhaus auf Vollbetrieb.

NIKLASDORF. Endlich ist es wieder so weit. Das weit über die Bezirksgrenzen bekannte und beliebte Wanderziel, das Mugel-Schutzhaus, ist seit Freitag vergangener Woche wieder geöffnet. „Das Wetter war für eine Eröffnung zwar nicht ideal, aber diesen Faktor kann ich ohnehin nicht beeinflussen“, gibt sich der neue Hüttenwirt Hans Harger gelassen. Die ersten Gäste an diesem Freitag waren eine Gruppe von Bundesheersoldaten, die sich über die Möglichkeit der Rast im Schutzhaus freuten.

Zufriedene Gäste


Als oberstes Ziel nennt Harger die Zufriedenheit der Gäste: „Wir werden uns bemühen, unsere Gäste mit guter Qualität bei Speisen und Getränken zufrieden zu stellen.“ Und natürlich möchte er auch den Mehrzweckraum am Schutz
haus so oft als möglich für private Feiern zur Verfügung stellen. „Hier haben locker 30 Personen Platz. Und diese können auch problemlos hier auf der Mugel übernachten!“ Die Zimmer im ersten Stock lassen auch wirklich keinen Wunsch offen, sogar eigene Kinderbetten sind vorhanden. Harger möchte den Betrieb zum Großteil mit seinem Koch Norbert Brandner „schaukeln“. Die erste große Bewährungsprobe sieht er in knapp zwei Wochen. „Beim Mugel-Berglauf erwarte ich auf jeden Fall ein volles Haus!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.