17.05.2016, 11:47 Uhr

Sicher unterwegs mit Kiwanis

Die Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan erhielten in Leoben vom Kiwanis-Club neue Helme für die Fahrrad-Prüfung. (Foto: KK)
LEOBEN. Kürzlich haben die Damen des Kiwanis Clubs Forum aus Leoben den Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan, die in Gai untergebracht sind, Helme für eine sichere Fahrt übergeben.

Sicher durch Leoben

Wie wichtig sichere Mobilität für diese jungen Menschen ist, zeigte sich als sie im Winter zu Fuß von Gai zur ihrer Schule im Stockschloss Trofaiach unterwegs waren. Zu Fuß, meist dunkel gekleidet, war der Weg äußerst gefährlich. Das beobachteten Christa Leodolter und Reimund Nentwing-Leodolter und besorgten daraufhin Warnwesten – bald war die Idee geboren, alte Räder zu sammeln und wieder verkehrstüchtig zu machen.
Durch die gespendeten Fahrräder sind die Jugendlichen mit den Rädern nun mobil unterwegs, machen die Radfahrprüfung und benötigten dafür noch Helme.

Aktive Integration

Beim Besuch erklärte Josef Missethon von „Talente für Österreich“ wie wichtig die aktive Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft ist und wie gerne sie sich auch aktiv einbringen. Im Anschluss wurde den Jugendlichen im Beisein von Betreuer und Initiator des Fahrradprojektes Goran Janevski, dem Betreuer Matthias Edegger und Josef Missethon von der Präsidentin Manuela Machner und den Clubfreundinnen die Helme und ein paar Süßigkeiten übergeben. Nun steht einer sicheren Fahrt zur Schule nichts mehr im Weg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.