17.06.2016, 13:58 Uhr

Streetfoodmarket und Sommerkino: Kulinarik und Kultur in der Leobener Porubskyhalle

Im "Yellow Mammut" kredenzen Iris Bindlechner und Manuel Gasser Pulled Pork, Ochsenfetzenburger und Brownies. (Foto: We Shoot It)
Leoben: Porubskyhalle | LEOBEN. "Essen erlaubt" ist das Motto des ersten "Street-Food-Markets" in Leoben: Von Freitag, 24. bis Sonntag, 26. Juni verwandelt sich die Porubsky-Halle in Leoben-Leitendorf zum Mekka für alle Liebhaber internationaler Kulinarik und zu dem Hotspot für die neuesten Trends im Straßenessen.
"Street Food Markets" haben ihren Ursprung in den Straßenmärkten Asiens. Sie haben den Siegeszug über Amerika nach Europa mittlerweile vollzogen.
"Nur die Besten der Besten sind beim Street Food Market Leoben dabei. Wir bringen die Top 20 der internationalen Street-Food-Szene und verwöhnen unsere Gäste vom Feinsten", erklärt Organisationschef Stefan Roth.
Mit dabei sind regionale Vertreter, wie beispielsweise der Food Truck des Leobener Cafés "Besco", Yellow Mammut oder die Beef Bar Frohnleiten. Besco-Chefin Iris Bindlechner und Manuel Gasser kredenzen im knallgelben ehemaligen Schulbus Pulled Pork, Ochsenfetzenburger und Brownies.

WOCHE-Sommerkino

Neben feiner Kulinarik gibt es ein musikalisches Rahmenprogramm mit DJ-Line-Up und als besonderes Zuckerl am Freitag ab 21 Uhr das Sommerkino der WOCHE mit dem französisachen Film "Verstehen Sie die Béliers?" "Eintritt frei" gilt für das Sommerkino wie auch für den Street Food Market.

Öffnungszeiten:

Freitag, 24. Juni, 14 - 23 Uhr
Samstag, 25. Juni, 11 - 23 Uhr
Sonntag, 26.Juni, 11 - 20 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.