29.03.2016, 11:35 Uhr

Tag der Pflege im Kammersaal Leoben-Donawitz

Einen "Tag der Pflege" organisiert die Arbeiterkammer am Dienstag, 12. April, von 15 bis 20 Uhr im Kammersaal Leoben-Donawitz. (Foto: Bilderbox)
LEOBEN. Eine Infoveranstaltung für pflegende Angehörige findet am Dienstag, 12. April, im Kammersaal Leoben-Donawitz statt. Von 15 bis 20 Uhr gibt es Infostände (u.a. Arbeiterkammer, Sozialministerium, Hospizverein Steiermark, Patienten- und Pflegeombudschaft, Interessensgemeinschaft pflegende Angehörige, Österreichischer Zivil- und Invalidenverband, Arbeiter-Samariter-Bund sowie Caritas, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Volkshilfe) , eine Aktivitäten-Ecke und Kurzvorträge.
Den Hauptvortrag hält der Grazer Internist Erwin Horst Pilgram um 18.30 Uhr zum Thema "Herausforderungen und Grenzerfahrungen für pflegende Angehörige im Alltag".

Das Programm:

Kurzvorträge (15 bis 18.30 Uhr)
▪ Mag.a Norma Rieder, Leiterin des Referates für Sozialplanung-Controlling- Pflege, Sozialamt Graz: Hauskrankenpflege, Tagesbetreuung, Betreutes Wohnen, gerontopsychiatrische Pflege und die neue Pflegedrehscheibe
▪ Mag.a Sabine Oswald, Psychosozialer Dienst:
Tipps für die Betreuung von Menschen mit Demenz
▪ Claudia Posch, MA, Sozialministeriumservice: 24 Stunden-Betreuung und Beihilfen für pflegende Angehörige
▪ Mag. Alexander Gratzer, Leiter der Abteilung Gesundheit, Pflege und Betreuung, Arbeiterkammer Steiermark: Pflegeheimkosten, Kurzzeitpflege und Vergleich einzelner Pflegeleistungen
▪ Mag. Klaus Dobaj, Abteilung Sozialversicherung, Arbeiterkammer Steiermark: Pflegegeld und freiwillige Sozialversicherung für pflegende Angehörige
▪ Mag.a Dunja Krobath, Referentin Arbeiterkammer Steiermark: Vereinbarkeit von Pflege und Beruf – Pflegekarenz, Pflegeteilzeit
▪ Mag. Dietmar Mühl, Notar: Erbrecht für pflegende Angehörige?
Hauptvortrag (18.30 Uhr)
▪ Mag. Dr. Erwin Horst Pilgram, Internist und Univ.-Lektor für Ethik in der Medizin, Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz: Herausforderungen und Grenzerfahrungen für pflegende Angehörige im Alltag

Unterstützung und Information:

AK-Präsident Josef Pesserl: "Jeder kann plötzlich mit der zeitweiligen oder dauerhaften Pflege von Angehörigen konfrontiert sein. Die Organisation von Pflege wirft aber viele Fragen auf. Unter welchen Umständen ist eine Pflege daheim möglich, was gilt es dabei zu beachten und welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für pflegende Angehörige? Von besonderer Bedeutung sind deshalb Informationen rund um die Pflege. Diese sind aber infolge der Angebotsvielfalt und der unterschiedlichen Zuständigkeiten oft nur mühsam einzuholen. Mit dem „Tag der Pflege – Tipps für pflegende Angehörige“ bietet die Arbeiterkammer Steiermark den pflegenden Angehörigen genau jene Unterstützung und Information, die die Organisation des Pflegealltags und die Pflege selbst erleichtern soll."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.