21.09.2016, 11:03 Uhr

Trofaiach startet professionelles Leerstandsmanagement

Gasthaus Schnuderl von der Hauptstraße
Trofaiach: Gemeinde Trofaiach |

Vor etwa eineinhalb Jahren setzte sich die Initiative „Zukunft Innenstadt“ das Ziel, das Stadtzentrum von Trofaiach wieder lebendiger und lebenswerter zu machen. Nun geht es ans Umsetzen! Einige Ideen wurden bereits realisiert, andere Projekte stehen in den „Startlöchern“. Ein professionelles „Leerstandsmanagement“ soll künftig Schwung in die Verwertung der leerstehenden Immobilien bringen, insbesondere in der Hauptstraße.


Die Attraktivität einer Innenstadt als Lebens- und Wirtschaftsraum hängt grundsätzlich von mehreren Faktoren ab. Neben der Lösung von Verkehrsfragen sowie gestalterischen und funktionalen Aspekten, ist die Dichte und Qualität des konsumnahen Angebots das mit Abstand wichtigste Kriterium einer attraktiven Innenstadt. Leider wird es immer schwieriger, diesen geforderten Objektnutzungsmix zu erreichen. So auch in Trofaiach, wo in den letzten Jahren vor allem in der Hauptstraße zu viele Geschäfte zusperrten.
Um aktiv gegensteuern zu können, wurde die renommierte Beratungsfirma CIMA im Rahmen des Innenstadtentwicklungsprozesses beauftragt, ein nachhaltiges „Quartiers- und Leerstandsmanagement“ aufzubauen. Ziel dieser Initiative ist es, den Besitzern der Leerstandsobjekte konkrete Hilfestellung bei der Verwertung ihrer Immobilie zu geben.

„In einem ersten Schritt ist es notwendig, mit den Hauseigentümern ins Gespräch zu kommen und die künftigen Verwertungsabsichten abzuklären“, meint CIMA-Geschäftsführer Mag. Stefan Lettner. In weiterer Folge sind sämtliche Leerstände im Zentrumsbereich zu besichtigen, Daten aufzunehmen und für jedes Objekt Verwertungs- und Nutzungsvorschläge auszuarbeiten. Mit Hilfe der Experten ist zu klären, welche Angebotsformen überhaupt marktfähig sind und wo es chancenreiche Lücken und Nischen im Branchenmix gibt. Erst dann sollen gezielte Vermarktungsaktivitäten zur Akquirierung neuer Mieter folgen.

„Natürlich hoffen wir, dass diese kostenlose Dienstleistung auch gut in Anspruch genommen wird“, so Bürgermeister Mario Abl. „Jeder Leerstand schwächt unsere Bemühungen, die Innenstadt zu beleben. Daher ist dieses Thema so wichtig und von der Stadtgemeinde zu unterstützen.“
Obwohl die Initiative gerade erst gestartet wurde und zur Zeit noch Erhebungen und Objektbesichtigungen laufen, kümmert sich das „Quartiersmanagement“ bereits um das leer stehende Gasthaus Schnuderl.

Das im Zentrum von Trofaiach befindliche Traditionsgasthaus befindet sich in einem äußerst guten Zustand, ist komplett eingerichtet und verfügt über 50 Sitzplätze sowie einen Gastgarten. „Für einen tüchtigen Pächter mit gutem Konzept wäre das Objekt eine langfristige Chance“, meint Stefan Lettner. „Das Gasthaus ist auch nicht wegen schlechtem Geschäftsgang zugesperrt worden, sondern wegen eines tragischen Todesfalles“.

Hauseigentümer, welche die Hilfestellung durch das „Quartiersmanagement“ unentgeltlich in Anspruch nehmen möchten, und natürlich interessierte Unternehmer und Pächter, die auf der Suche nach einem Laden- bzw. Gastlokal sind, können entweder im Bürgerbüro in der Hauptstraße vorbeikommen (Hr. Erich Biberich) oder sich direkt mit dem Projektleiter Stefan Lettner unter folgender Adresse in Verbindung setzen: Fa. CIMA, 07752-71117, lettner@cima.co.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.