11.04.2016, 15:20 Uhr

Wie sich Kuhmilch in Mozzarella verwandelt

Erhard Konrad mit Freundin Sandra vom Biobauernhof im Tollinggraben. (Foto GenussReich)

WOCHE-Serie GenussReich, Teil 5: Frischer Bauernmozzarella aus dem Tollinggraben

Alle helfen mit am Biobauernhof. Jungbauer Erhard Konrad betreibt die Landwirtschaft gemeinsam mit Freundin Sandra und seinen Eltern.
Weit geht es hinein in den Tollinggraben bei St. Peter-Freienstein, über eine Schotterstraße durch den Wald hinauf bis zu einer großen sonnendurchfluteten Alm. Dort erstreckt sich der Biobauernhof der Familie Konrad.
Auf den Weiden tummeln sich Milchkühe, Schafe, Hühner, Puten, Enten, Pfaue und ein Mutterschwein. Diese große Buntheit an Tieren und Pflanzen ist das Herzstück des Biohofs. „Bei uns gibt es einen natürlichen Kreislauf“, beschreibt Erhard Konrad. „Wenn Lebensmittel wie Molke oder Erdäpfel übrig bleiben, werden sie nicht weggeworfen. Das bekommen dann die Tiere.“
Konrad verkauft ab Hof Erdäpfel, Frischfleisch, Schnaps, Brot, Kleingebäck und Milchwaren. Ausgewählte Produkte werden auch am Bauernmarkt in Trofaiach und im „Klein aber fein“ Genussladen von Andrea Lassacher in St. Michael angeboten.

Milder Mozzarella
„Besonders stolz sind wir auf unseren Bauernmozzarella“, berichtet Konrad weiter. Er verwendet dafür Kuhrohmilch. Mit einem Lab Zusatz wird die Milch leicht erhitzt und nach hauseigenem Rezept zum Mozzarella veredelt.
Aber was unterscheidet den Bauernmozzarella vom klassischen Mozzarella aus Büffelmilch? Der Bauernmozzarella ist im Vergleich zu seinem Bruder aus Italien milder, schnittfest und ein echtes Bio Produkt. Frische Lebensmittel aus der Region sind umweltfreundlich und ökologisch sinnvoller als importierte Ware. Und dies wissen nicht nur Kunden sondern auch GenussReich-Gastwirte zu schätzen und zaubern mit dem Bauernmozzarella herzhafte Köstlichkeiten auf den Tisch. MKB
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.