09.06.2016, 14:14 Uhr

Jetzt leuchtet der "Panther" in Gold

Ein "Goldener Panther" für die Leobener Brainsworld Design Agency: Mike Reiter, Philipp Maier, Fred Kendlbacher (v.l.). (Foto: Stiefkind)

Im Rahmen der diesjährigen Green-Panther-Gala wurden die Trophäen in Gold, Silber und Bronze an die besten Kreativprojekte der Steiermark vergeben.

GRAZ, LEOBEN. Im Rahmen der diesjährigen Green-Panther-Gala wurden die Trophäen in Gold, Silber und Bronze vom steirischen Fachgruppenobmann Edgar Schnedl, von Landesrat Christian Buchmann, ÖVP-Klubobfrau Daniela Gmeinbauer und WK-Präsident Josef Herk an die besten Kreativprojekte der Steiermark vergeben. Das ASKÖ Stadion Graz-Eggenberg verwandelte sich dafür zum Spielfeld für das große Finalspiel der Werbebranche.

Prämierte Agenturen und Kunden von Admont bis Leoben

Dass in der Obersteiermark nicht nur kreative Köpfe zu Hause sind, sondern auch ansässige Unternehmen auf einfallsreiche Kommunikation setzen, wurde beim Green Panther 2016 eindrucksvoll bewiesen.
So wurde das Corporate Design von Simon Lemmerer für den Tourismusverband Gesäuse in Silber ausgezeichnet und die Leobener Agentur Brainsworld Design Agency konnte sich den ersten Platz in der Kategorie Online Kommunikation für die Social-Media-Kanäle von „Omi´s Apfelstrudel“ für den Kendlbacher Getränkevertrieb sichern.
"Es ist das erste Mal in der Geschichte des Green Panther, dass Gold nördlich von Graz vergeben wird", sagte Mike Reiter. Er sieht die Auszeichnung als Gütesiegel für professionelle Teamarbeit mit Katrin Gamauf, Kathi Koska Silke Valtan und Robert Wallner. Die Social-Media-Kampagne für Omi's Apfelstrudel findet große Aufmerksamkeit. "Auf Facebook haben wir bereits 56.400 Follower und auf Instragramm sind er 23.200", berichtet Reiter.
Gleich zwei Trophäen gab es für Agentur Virtual Identity Wien und die Brau Union – Brauerei Gösser. Ihre Kampagne „5 vor 12 – Rettet die Mittagspause“ wurde in der Kategorie Event mit Gold sowie in der Kategorie Online Kommunikation mit Bronze ausgezeichnet.

Ohne Teamgeist geht´s nicht!

Anlässlich der EURO 2016 in Frankreich widmete sich auch der Green Panther in diesem Jahr dem Thema Fußball und stellte vor allem den Wert Teamgeist in den Mittelpunkt. Fachgruppenobmann Edgar Schnedl erklärt: „Nur wer gute Ideen hat und im Team zusammenarbeitet, kann hervorragende Projekte umsetzen, die einen Green Panther verdienen. Gleichzeitig möchten wir aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Branche stärken. Denn nur, wenn wir Kreative gemeinsam für den Wert unserer Arbeit eintreten, erhält sie auch von den Auftraggebern jene Anerkennung, die sie verdient.“ Das unterstrich auch Christian Fuchs, Kapitän des österreichischen Nationalteams, der sich per Videozuschaltung an das Gala-Publikum wandte.
Für Gala-Stimmung und Stadion-Euphorie sorgten die rund 600 Gäste, die sich auf den Rängen des ASKÖ Stadions einfanden, um dabei zu sein, wenn sich die kreativsten Köpfe des Landes um den begehrten Preis für kreative Kommunikation matchen. Durch den Abend führten PULS4-Sportmoderator Michael Gigerl und Stimmenimitator Peter Moizi, der Legenden wie Herbert Prohaska, Andi Herzog und Marko Arnautovic für den Green Panther aufleben ließ.
Nachdem das Finalspiel offiziell abgepfiffen wurde, ging es mit der großen Aftershow-Party weiter. Bei edler Stadionjause und kühlen Drinks feierten die Gäste zum Sound von DJ Edward Surf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.