08.04.2016, 10:09 Uhr

Leobner Forschungsgesellschaft MCL gewinnt sechs EU-Forschungsprojekte

Die MCL-Geschäftsführung Reinhold Ebner und Alexandra Purkarthofer (re.) gratuliert den erfolgreichen EU-Antragstellern. (Foto: MCL)
LEOBEN. Der Materials Center Leoben Forschung GmbH (MCL) aus Leoben gelang es bei den vergangenen internationalen Ausschreibungen für Forschungsprojekte sechs Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund drei Millionen Euro für das MCL einzuwerben und so nach Österreich holen. Internationale Jurys der ausgeschriebenen Forschungsprogramme bezeugten den eingereichten Projekten hohe Exzellenz und großen Nutzen für die Gesellschaft.
Drei der sechs Projekte sind dem Elektronik Bereich zuzuordnen. Davon laufen wiederum zwei Projekte im Rahmen der europäischen Elektronik-Plattform „ECSEL Joint Undertaking“. Diese Projekte werden im Mai 2016 starten.

MCL ist auf dem Feld der Materialforschung tätig. Dieser Forschungsbereich ist für Österreich von enormer strategischer Bedeutung, da Materialien oft die Grundlage von Innovationen in unterschiedlichsten Branchen aus dem weiten Feld der Sachgüterindustrie sind. Österreich hat zahlreiche oft weltweit agierende Betriebe in zukunftsorientierten Branchen wie Metallurgie, Automobil-, Bahn- und Luftfahrtindustrie, Elektronik und elektronische Systeme, Energieerzeugung und -speicherung, Chemische und petrochemische Industrie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.