15.09.2016, 08:47 Uhr

AUF DEN SPUREN VON " CARL RITTER VON GHEGA" - AM BAHNWANDERWEG

Bahnwanderweg - Semmering
Am Weltkulturerbe Semmering Bahnstrecke unterwegs. Eine technische Meisterleistung. Der Wanderweg entlang der Bahnstrecke macht den spektakulären Bahnbau sichtbar - "ein Paradies der Blicke".
Am Bahnhof Semmering erfährt man an der Informationsstelle und Museum alles Wissenswerte über das Weltkulturerbe Semmeringbahn und seiner umgebenden Landschaft.
Ab dem Bahnhof Semmering führen zwei Bahnwanderwege hinab ins Tal.
Der niederösterreicische Weg nach Payerbach (483 m) oder Gloggnitz (442 m) und der steirische Weg nach Mürzzuschlag (670 m).
Der niederösterreichische Bahnwanderweg
Entlang des Bahnkörpers, vorbei an Aussichtspunkten mit großartigen Panoramablicken auf den interessanten Teil des Gesamtbauwerkes bis zum Bahnhof Breitenstein (9 km), Klamm (15 km), Payerbach (21 km) oder Gloggnitz (23 km).
Jeder Wanderer kann seine Route selbst wählen und mit der Semmeringbahn wieder an den Ausgangspunkt zurückkehren.
Ein besonderes Erlebnis sind die vielen unvergleichbaren Aussichtspunkte sowohl auf die Bahntrasse als auch auf die wunderschöne Landschaft des Semmeringgebiet`s.
1. entweder über Küb nach Payerbach (etwa 2km kürzer) oder
2. über den Eichberg (818m) auf schattiger Forststraße bis zur Haltestelle Eichberg - von dort unter der Bahntrasse durch und über schöne Wiesen und durch Wald bis zum Schloss Gloggnitz und zum Bahnhof.
Wegzeiten: Semmering - Breitenstein etwa 2 1/2 Std., weiter nach Klamm etwa 1 1/2 Std., nach Gloggnitz etwa 2 Std.
Die Wanderung kann in Breitenstein, Klamm und Eichberg abgebrochen werden (Bahnanschluss).
Empfohlene Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz - normale Wanderausrüstung; ausreichender Getränkevorrat!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.