20.04.2016, 13:21 Uhr

„Zauber der Poesie!“ – Gereimtes und Ungereimtes von Erik Hardenberg und Werner Krotz bei Literatur im Ground Xiro!

Wann? 02.06.2016 20:00 Uhr

Wo? Xi CAFE & BAR , Pazmanitengasse 15, 1020 Wien AT
Wien: Xi CAFE & BAR | Am 2. Juni liest Erik Hardenberg unter dem Motto „Mit meiner Feder“ Lyrik und Kurzprosa. Werner Krotz präsentiert sein im MEDU Verlag erscheinendes Buch „Im Zentrum des Zyklons“.
Die Ausstellung „Moving Model“ von Sibylle-Maria Pfaffenbichler (USA) wird vor der Lesung eröffnet.
Zauber der Poesie!
Erik HARDENBERG – Lyrik, Kurzprosa
Werner KROTZ – Buchpräsentation
„Im Zentrum des Zyklons“

Sibylle-Maria PFAFFENBICHLER
„Moving Model“ – Bewegungsstudien, Skizzenblätter
Eintritt: Kulturspenden ab EUR 7.-

Unter dem Motto „Zauber der Poesie“ präsentieren sich bei Literatur im Ground Xiro zwei männliche Protagonisten, die literarisch auf einer Wellenlänge zu liegen scheinen, und eine bildende Künstlerin, ebenfalls mit Kostbarkeiten im kleinen Format:

Erik Hardenberg schreibt seit 25 Jahren gereimte und ungereimte Lyrik sowie ‚Kürzestgeschichten'. Er bezeichnet sich als Poet „aus voller Leidenschaft“. Seine Lyrik bietet innere Bilder, Stimmungen, Humor und vielleicht auch Antworten an. In seiner Lesung will Erik Hardenberg mit Gedichten zu Themen wie Vergänglichkeit und Transzendenz sein Publikum auf eine wunderbare Reise mitnehmen, es zum Staunen, Lachen und Nachdenken verführen.

Werner Krotz präsentiert sein neues Werk „Im Zentrum des Zyklons“, das demnächst im MEDU Verlag erscheint. Die darin enthaltenen Texte sind zwischen Juni 1991 und Oktober 2014 entstanden. Es handelt sich um Lyrik, kurze Prosa und Zitate aus seinen literarischen Tagebüchern, deren Inhalt Krotz auch in eine Access-Datenbank eingetragen hat. Bei jedem der circa 3.700 Datensätze gibt es ein Flag „Grundlegend“. Dieses Buch bietet eine Auswahl jener Texte, die er als „grundlegend“ für sein Leben gekennzeichnet hat. Auf den Titel „Im Zentrum des Zyklons“ weist besonders die letzte Eintragung im Buch hin.

Sibylle-Maria Pfaffenbichler hat eine Serie von kleinformatigen Tusche- und Aquarellskizzen geschaffen. Es sind Bewegungsstudien eines nackten Modells, das live zu klassischer Musik tanzt. Musik, Rhythmus, Bewegung und Körpersprache werden auf die zweidimensionale Ebene von Leinwand oder Papier gebracht.
Link
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.