30.03.2016, 16:14 Uhr

28. März 2016; Ein für die Polizei ereignisreiches langes Wochenende am Praterstern

Wien: Praterstern |

Das schöne Wetter lockte auch „die Sternbewohner“ auf den Praterstern, mit entsprechenden Folgen

Wie ein Gespräch mit dem Inspektionskommandanten der Polizeiinspektion Praterstern ergab, waren die von uns beobachteten Amtshandlungen nicht die Einzigen am Osterwochenende.
Das gesamte Wochenende hindurch gab es im zweiten Bezirk unzählige Polizeieinsätze wegen Gewaltdelikten und das insbesondere am Praterstern.

Am Montagabend gerieten zwei Männer vor den Augen von 5 Polizisten in Streit und wurden dabei auch gleich handgreiflich. Drei der 5 Polizisten trennten die Streithähne und legenten sie in Handschellen.
Auch während der Personenüberprüfung war einer der Männer so „geladen“ dass er auch noch in Handschellen seinen Gegner attackierte, ebenso wie die Polizisten!

Daraufhin wurde er festgenommen und der Kontrahent konnte nach der Personenkontrolle gehen.
Während man auf den so genannten „Frosch“ (Arrestantenwagen) wartete wurde eine am „Stern“ keine unbekannte Frau psychotisch und provozierte die Polizisten, worauf zwei anwesende Polizistinnen versuchten die Dame zu beruhigen.

Das schlug fehl wie sich wenig später zeigte, ebenso wie die Versuche von „Freunden“ der Frau und so musste sie durch die eingetroffene Verstärkung, eine Wegastreife (Sektorwagen) ebenfalls in Handschellen gelegt werden und bis zum eintreffen der Rettung so fixiert werden, dass sie sich weder selbst noch die Beamten gefährden konnte.

Leider konnten wir dies nicht mehr dokumentieren, weil wir von einem Beamten dazu aufgefordert wurden den, Tatort zu verlassen – wohl weil man sich etwas bedroht gefühlt hatte, wie uns gegenüber später der Inspektionskommandant angab.

Damit ging ein ereignisreiches Wochenende für die Polizei zu Ende, obwohl sicher auch noch nach 22:00 der eine oder andere Einsatz anstand.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.