21.09.2016, 11:09 Uhr

Astrid Rompolt wird SP-Bezirksvorsteher-Stellvertreterin in der Leopoldstadt

Seit beinahe neun Jahren sitzt Astrid Rompolt in der Bezirksvertretung. Jetzt folgt sie Karlheinz Hora nach. (Foto: Manuel Domnanovich)

Karlheinz Hora zieht sich aus der Politik zurück. Seine Stellvertreterin Astrid Rompolt rückt auf den ersten Listenplatz im Bezirk auf. Sie wird künftig die Bezirksvorsteher-Stellvertreterin der nun zweitplatzierten Sozialdemokraten stellen.

LEOPOLDSTADT. Die Bezirkspartei hat gestern Abend entschieden: Astrid Rompolt (42) wird stellvertretende Bezirksvorsteherin. Christoph Zich wird Klubobmann der SPÖ-Leopoldstadt. Der bisherige Bezirksvorsteher Karlheinz Hora zieht sich aus der Politik zurück. Nach dem Wahlverlust vom 18. September war bisher unklar, ob Hora den Platz für seine Stellvertreterin räumen werde.

"Ich bin ich froh, dass wir mit Astrid Rompolt eine erfahrene und engagierte Frau für die Funktion der Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin gewinnen konnten. Sie wird gemeinsam mit Klubobmann Christoph Zich dafür eintreten, dass sozialdemokratische Bezirkspolitik auch weiterhin groß geschrieben wird und die Leopoldstadt auch in Zukunft ein Bezirk ist, in dem sich alle wohl fühlen", sagt die Bezirksparteivorsitzende Sonja Wehsely. Gleichzeitig dankte Wehsely "Charly" Hora für sein Engagement.

In Zukunft werde das Team der SPÖ-Bezirksvertretung aus einem Mix aus alt und jung bestehen – die 17 Mandatare setzen sich aus acht Frauen und neun Männern zusammen. Die Vielfältigkeit des Bezirks solle im SP-Fraktionsteam widergespiegelt werden, so Wehsely.

Astrid Rompolt war unter Karlheinz Hora Bezirksvorsteher-Stellvertreterin. Davor war sie jahrelang Bezirksrätin im zweiten Bezirk. Über die Arbeit im Bezirks sagt Rompolt: "Diversität hatte und muss auch in Zukunft einen Platz bei uns im Bezirk haben. Bei der Frage der Mobilität ist es unsere Aufgabe, für ein gutes Miteinander zu sorgen - ob zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto oder der Bim."

Zur Person:
Astrid Rompolt ist gebürtige Wienerin mit kroatischen Wurzeln. Die 42-Jährige begann ihre politische Karriere 1989 in der Gewerkschaftsjugend. Seit 2001 ist Rompolt in der SPÖ Leopoldstadt aktiv. 2007/2008 war sie Vorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Wien sowie von 2007 bis 2015 Bezirksrätin in der Leopoldstadt. 2015 rückte sie zur Stellvertreterin von Bezirksvorsteher Karlheinz Hora auf, der nun auf den ersten Listenplatz verzichtet. Seit 1996 ist sie Mitarbeiterin bei den Wasserwerken der Stadt Wien und seit 2006 Leiterin der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation bei der MA 31 – Wiener Wasser. Rompolt ins Ingenieurin für Bau- und Umwelttechnik. Auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte sie kürzlich das Master-Studium "Führung, Politik und Management" an der FH Campus Wien.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.