07.07.2016, 16:00 Uhr

Pony-Karussell im Prater schließt nach der Saison 2016

Konnten sich einigen: Pony-Karussell Isabel Groschopf und Indra Kley, Leiterin des Österreich-Büros von Vier Pfoten. (Foto: Vier Pfoten)

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten einigte sich mit der Betreiberin des Pony-Karussells. Jetzt suchen die Tierschützer nach einer nachhaltigen Lösung für Ponys und Pferde.

LEOPOLDSTADT. Tierschützern war das Pony-Karussell schon länger ein Dorn im Auge. Ponys stundenlang im Kreis laufen zu lassen, sei nicht mehr zeitgemäß, hieß es. Die Vier Pfoten haben interveniert: Mehrere Monate wurde mit der Pony-Karussell Betreiberin Isabel Groschopf verhandelt. Nun hat man sich geeinigt. Die Geschäftsführerin der umstrittenen Praterattraktion wird den Betrieb nach dieser Saison einstellen. Immerin nach 129 Jahren Betrieb.

"Wir sind glücklich, dass wir uns mit Frau Groschopf einigen konnten", sagt Indra Kley, Leiterin des Österreich-Büros von Vier Pfoten. "Sie hat die Zeichen der Zeit letztlich erkannt. Die Gespräche mit ihr waren von Anfang an sehr konstruktiv und offen. Für die Tiere bedeutet das nun Hoffnung auf einen artgerechten Lebensabend."

Karussell zukünftig elektrisch

Kley ist optimistisch, für alle Ponys und Pferde eine endgültige Unterkunft zu finden: "Vier Pfoten betreibt selbst zwar kein geeignetes Gestüt, um die Tiere aufzunehmen. Wir werden aber alle Hebel in Bewegung setzen und sicherstellen, dass wir für die Pferde ein gutes Zuhause finden. Wir garantieren, dass wir kein Tier im Stich lassen werden." Nach Plänen der Betreiber soll das Pony-Karussell künftig übrigens technisch umgerüstet und elektrisch betrieben werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.