25.03.2016, 11:06 Uhr

Mit dem Planer zum Traumgarten

Ein Gartenteich macht einen Garten gleich noch schöner. Ein Profi steht hierbei mit Rat und Tat zur Seite. (Foto: Nietsch)

Gärten sind Rückzugsort, Oasen der Ruhe und Entspannung.

Jeder Garten ist anders und kann auch die Persönlichkeit des Besitzers widerspiegeln. Das ist Grund genug den Garten nicht sich selbst zu überlassen, sondern eine professionelle Gartengestaltung in Anspruch zu nehmen. Ein professioneller Gartengestalter setzt sich mit Ihnen zusammen und spricht mit Ihnen über Wünsche und Erwartungen. Viele möchten auch einen Teich im Garten. Ökologisch wertvoll ist ein Biotop ab einer Größe von drei Quadratmetern, ab 20 Quadratmetern entwickeln sich stabile Lebensgemeinschaften. Hobbygärtner sollten einen sonnigen Standort aussuchen, denn dort entwickelt sich eher eine üppige Pflanzen- und Tierwelt. Der größere Teil des Teiches ist flach, vermeiden sollte man steile Ufer, damit Igel oder Mäuse gut hinausklettern können. Natürliche Mittel zur Abdichtung sind Lehm oder Ton. Ist die natürliche Schicht im Boden nicht dick genug oder gibt es keine, können Lehm- oder ungebrannte Tonziegel dafür verwendet werden. Am einfachsten aber geht die Abdichtung mit einer Folie. Diese gibt es inzwischen auch aus umweltfreundlichem Polyethylen oder Kautschuk. Wie man damit umgeht, steht in den Anweisungen des Herstellers.

Die Pflanzen
Der Teich teilt sich in verschiedene Wasserzonen, wo unterschiedliche Pflanzen wachsen. Für den Rand eignen sich Habichtskraut, Gilbweiderich und Frauenmantel. Als Flachwasserzone wird der Bereich zwischen 30 und 50 bis 60 Zentimeter Tiefe bezeichnet. Hier wachsen Schwanenblume, Sumpfschwertlilie oder Flechtbinse. Für das Tiefwasser sind Seerosen, Froschbiss oder Wasserhahnenfuß am besten geeignet.

Hier geht's zum gesamten Thema!

Ermöglicht durch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.