22.09.2016, 16:30 Uhr

Große Ehre für Friedrich Fösleitner

Friedrich Fösleitner (r.) wurde der Professor-Titel verliehen. (Foto: KK)
Kürzlich wurde Friedrich Fösleitner im Bundesministerium für Bildung in Wien der Berufstitel „Professor" verliehen.
Begonnen hat die musikalische Tätigkeit vor 50 Jahren bei der Werksmusik der Neusiedler AG in Weißenbach an der Enns, die damals sein Vater als Kapellmeister leitete.
Nach dem Besuch des Musisch-Pädagogischen Realgymnasium in Graz, studierte er an der Pädagogischen Akademie Musikerziehung und Mathematik. Nebenbei absolvierte er den Blasorchesterleiter an der Hochschule für Musik.
1980 übernahm er den Musikverein Admont/Hall und war damals einer der jüngsten Kapellmeister. Seit 1988 leitet Friedrich Fösleitner die Werks- und Stadtmusik Trieben.

Verleihung von Heinz Fischer

Rund 200 Kompositionen und Arrangements schrieb er für Blasmusik, Volksmusik, volkstümliche Musik, Bläsergruppen und Singgruppen. Als Höhepunkt seines kompositorischen Schaffens entstand anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Pfarre Trieben im Jahr 2013 die erste „Bergmannsmesse“ Österreichs.
Mit den „Ennstal Spatzen“ wurde sogar das Finale des Grand Prix der Volksmusik erreicht. Zahlreiche Tonträger und Fernsehauftritte dokumentieren die musikalische Laufbahn.
Für diese umfassenden Leistungen im musikalischen, kulturellen und pädagogischen Leben, verlieh ihm Bundespräsident Heinz Fischer den Berufstitel „Professor“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
47.731
Harald Schober aus Weiz | 17.10.2016 | 20:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.