22.06.2016, 23:45 Uhr

10 Jahre BEC an den BBS Weyer - Fit für den Job mit Wirtschaftsenglisch

Seit nunmehr zehn Jahren wird an unserer Schule (HLW - Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, HLT - Höhere Lehranstalt für Tourismus, HF - Hotelfachschule) Weyer (OÖ) der Freigegenstand BEC (Business English Certificate) Vantage für Schüler/innen der IV. und V. Jahrgänge angeboten. Sie werden dabei nicht nur für die von der Universität Cambridge angebotene Zertifikatsprüfung auf der GER-Stufe B2 (Maturaniveau) vorbereitet, sondern vor allem für ihr künftiges Berufsleben.

Im Rahmen dieser renommierten Prüfung werden die vier Sprachfertigkeiten Schreiben, Lesen, Hören und Sprechen getestet. Die Ausrichtung am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) gewährleistet die internationale Vergleichbarkeit der Prüfungsergebnisse.

Der Erwerb dieser Qualifikation kann somit für die Schüler/innen der Schlüssel zum Erfolg sein, denn BEC ist für Arbeitgeber weltweit der Nachweis, dass sie über fundierte berufsbezogene Englischkenntnisse verfügen. Auch für die Arbeit in einem internationalen Unternehmen in Österreich sind diese Schüler/innen bestens vorbereitet. Natürlich bietet das erworbene Wissen auch eine perfekte Grundlage für ein weiterführendes Studium.

Die Schüler/innen legen die Prüfung am Ende des V. Jahrgangs ab und erhalten ihre Zertifikate, nachdem sie die Schule bereits abgeschlossen haben. Als unterrichtende Lehrerin möchte Mag. Andrea Ahrer deshalb diese Gelegenheit nutzen und all jenen, die bisher die Examen erfolgreich bestanden haben, sehr herzlich gratulieren.

Derzeit besuchen an den BBS Weyer über 40 Schüler/innen den Freigegenstand BEC. Mag. Ahrer freut besonders die regelmäßige Anwesenheit. In diesem Zusammenhang sollen vor allem drei Teilnehmer/innen erwähnt werden, die in den beiden Jahren, in denen Sie den Kurs besucht haben, nie gefehlt haben – nämlich Tina Enöckl, Marlene Knappitsch und Stefan Nachtsheim. Mit diesem hohen Maß an Zuverlässigkeit können die Schüler/innen somit auch im Bereich der Soft Skills kräftig punkten.

Schülerinnen schildern ihre Eindrücke:

Marie:
„Ich war auf den Unterrichtsablauf gespannt, da es ein Freigegenstand ist und eine andere Atmosphäre herrscht. Ich war dann positiv überrascht über die lockere aber produktive Gestaltung.“

Manuela:
„Ich fühle mich durch die Testformate besser auf die Matura vorbereitet.“

Sarah:
„Auch für den normalen Englischunterricht war der Freigegenstand für mich sehr hilfreich.“

Katrin:
„Als ich bei meinem Vorstellungsgespräch den Freigegenstand BEC erwähnt habe, waren die Arbeitgeber positiv überrascht.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.